Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Osterbasar im Heimatmuseum Erkner bietet viele Überraschungen für Groß und Klein

Bemalte Eier und ein "Frühjahrsanstich"

Spaß beim Eier bemalen: Carl (vorn) und Theo mit ihrer Mutter Anne Hüttinger (r.) und Beatrix Nitze vom Heimatverein
Spaß beim Eier bemalen: Carl (vorn) und Theo mit ihrer Mutter Anne Hüttinger (r.) und Beatrix Nitze vom Heimatverein © Foto: Marion Thomas
Marion Thomas / 30.03.2015, 06:13 Uhr
Erkner (MOZ) "Das macht richtig Spaß!" Voller Eifer bemalt Carl ein Osterei mit blauer Farbe, und es soll noch bunter werden und dann zu Hause den Osterstrauß schmücken. Auch sein kleiner Bruder Theo schwingt freudvoll den Pinsel, schaut immer wieder zu den anderen Kindern am Tisch und fragt, ob er auch alles richtig mache. Mama Anne Hüttinger zeigt ihm, wie er das Ei zum Bemalen am besten hält. "Wir sind zum ersten Mal hier", erzählt sie. "Ich finde es toll, dass die Kinder hier aktiv sein können." Beatrix Nitze vom Erkneraner Heimatverein gibt den Kindern beim Osterbasar im Heimatmuseum geduldig Tipps. "Es ist toll, wie viele gekommen sind", freut sie sich.

Buntes Ostertreiben herrscht am Sonnabend im Kuhstall neben dem Museum und rund herum. Durch den Garten ziehen süße Düfte - aus dem Feldbackofen wird ein großes Blech Zuckerkuchen gezogen. "Das ist unser symbolischer Frühlingsanstich", sagt Joachim Schulze, der Vorsitzende des Heimatvereins.In der großen Stube des Museums bietet Imker Torsten Wiens Honig und Bienenwachskerzen an. Seine eigenen Bestände sind schnell vergriffen, so beschafft er kurzerhand von Kollegen Gläser, um auch noch am Nachmittag die süße Köstlichkeit parat zu haben.

Seit 20 Jahren organisiert der Heimatverein jährlich den Osterbasar. Viele Mitglieder haben Körbchen, kunstvoll bemalte Eier, Karten, Holz- oder Klöppelarbeiten gefertigt und bieten sie zum Kauf an. "Im Museum ist viel Interessantes zu entdecken. Aber es soll ein lebendiges Museum sein, wo man sich begegnen und reden und selbst aktiv sein kann", sagt Schulze. Er freut sich über die Resonanz, auch wenn es diesmal das Wetter nicht gerade gut meint. So bleibt der bunt geschmückte Garten eher verwaist. Der Basar-Erlös wird vom Heimatverein umgehend investiert - in neue Festzelte.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG