Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

13 Festnahmen nach Massenschlägerei

Die Beteiligten stammten teils aus Erkner, teils aus Berlin.
Die Beteiligten stammten teils aus Erkner, teils aus Berlin. © Foto: dpa
Joachim Eggers / 31.03.2017, 11:37 Uhr - Aktualisiert 31.03.2017, 18:00
Erkner (MOZ) Nach einer brutalen Massenschlägerei am Bahnhof in Erkner (Oder-Spree) hat die Polizei am Donnerstagabend 13 Personen vorübergehend festgenommen. Zwei rivalisierende Gruppen aus Berlin und Erkner hatten sich nach Erkenntnissen der Polizei gegen 17.45 Uhr gezielt auf dem S-Bahnsteig verabredet und gingen wenig später mit Tritten und Schlägen aufeinander los, nachdem einer der Beteiligten ein Messer gezogen haben soll. „Eine Person hat ein Messer in die Hand genommen, ohne es zu benutzen; daraufhin eskalierte die Situation“, sagte Bundespolizeisprecher Matthias Lehmann am Freitag in Berlin. Sowohl Landes- als auch Bundespolizei rückten mit einem Großaufgebot an Einsatzkräften zu dem Tatort aus, woraufhin die Beteiligten die Flucht ergriffen. Den Beamten gelang es jedoch, 13 Jugendliche festzunehmen.

Insgesamt waren nach den bisherigen Erkenntnissen 30 bis 40 Personen an den Ausschreitungen beteiligt, beim Großteil soll es sich um Jugendliche zwischen 14 und 17 Jahren gehandelt haben, aber auch ein 25-Jähriger sei dabei gewesen. Die Beteiligten stammten teils aus Erkner, teils aus Berlin; von ausländischen Personen sei ihm nichts bekannt, sagte Lehmann. Eine Person erlitt einen Schlüsselbeinbruch, eine weitere ein Schädel-Hirn-Trauma; diese beiden wurden in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht. Weitere fünf bis acht Personen erlitten Hämatome.

Auslöser der Schlägerei sollen vorangegangene Streitigkeiten zwischen beiden Gruppen gewesen sein. Die Polizei leitete gegen die festgenommenen jungen Männer Ermittlungsverfahren ein. Anschließend seien sie wieder aus der Dienststelle entlassen worden. Aufgrund ihres jugendlichen Alters mussten nach Aussagen der Polizei einige der Beteiligten an ihre Eltern übergeben werden.

Der Zugverkehr auf der 
S-Bahn-Linie 3 wurde in der Zeit von 18.05 bis 18.40 Uhr zwischen dem letzten Bahnhof vor Erkner, Wilhelmshagen, und Erkner eingestellt. Die Regionalzüge, die in dem Bereich auf einem anderen Gleis fahren, passierten bis etwa 
18.20 Uhr mit verminderter Geschwindigkeit die Durchfahrt Erkner, teilte Bahn-Sprecher Ingo Priegnitz am Freitag mit.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG