Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Polizeibericht Schwedt vom 21.04.2017

LPG / 21.04.2017, 20:00 Uhr
Uckermark (In House) Mann legt Feuerin der Verwaltung

Prenzlau. Offenbar aus Frust über Behörden hat ein Mann in der Kreisverwaltung in Prenzlau Feuer gelegt. Der Mann hatte seinen Ausweis nicht abholen können, weil am Mittwoch keine Sprechzeit war. Der Aufforderung, das Gebäude zu verlassen, kam er nicht nach. Statt dessen zündete er Papier an. Durch die Rauchentwicklung schlugen mehrere Rauchmelder und eine Alarmanlage an. Die 25 Mitarbeiter konnten das Haus unverletzt verlassen. Das Feuer erlosch. Polizisten nahmen den Mann fest.

Lkw-Unfallmit 2,1 Promille

Holzendorf. Ein betrunkener Fahrer ist am Mittwochabend auf der B 198 in Höhe Holzendorf mit seinem Lkw verunglückt. Der Lastwagen war samt Anhänger gegen18.15 Uhr von der Fahrbahn abgekommen. Er kollidierte mit der Leitplanke, streifte einen Baum und kam im Straßengraben zum Stehen. Ein Alkoholtest bei dem Mann ergab einen Wert von 2,1 Promille. Gegen den Fahrer, der seinen Führerschein sofort los war, wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. Durch den Unfall entstand ein Schaden in Höhe von rund 45 000 Euro.

Fenstersturzabgewendet

Angermünde. Die Polizei erhielt am Donnerstagmorgen gegen 8.50 Uhr einen Notruf aus der Templiner Straße. Die Anruferin teilte mit, dass sich eine Frau aus dem Fenster stürzen will. Die Ursachen waren vermutlich persönliche und gesundheitliche Probleme. Revierpolizisten waren vor Ort, sprachen mit der Frau und ließen sie mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus bringen.

Unerlaubteingereist

Angermünde. Für eine Frau von den Philippinen war in der Nacht zum Mittwoch auf der A11 auf der Reise Richtung Berlin Endstation. Die 29-Jährige saß in einem Reisebus, der von Bundespolizisten gegen 3 Uhr auf demParkplatz Rathsburgseen Nord kontrolliert wurde. Sie konnte keine Aufenthaltsdokumente vorweisen, die eine Einreise in die Bundesrepublik erlauben. Die Frau reiste freiwillig nach Polen aus, wo sie einen festen Wohnsitz hat.

Fußgängerampelbeschädigt

Templin. Von einer Fußgängerampel in Templin haben Randalierer den Signalgeber abgetreten. Die Ampel in der Lychener Straße ist zwar weiter funktionsfähig, der Signalgeber muss allerdings ersetzt werden. Der Schaden liegt bei rund 500 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt zu dem Vorfall, der sich zwischen Sonnabend und Mittwoch ereignete.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG