Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Täter mit Fährtenhund verfolgt

Ein Fährtenhund wurde angefordert. Die Täter konnten dennoch fliehen.
Ein Fährtenhund wurde angefordert. Die Täter konnten dennoch fliehen. © Foto: Jens Büttner/dpa
Mandy Oys / 07.12.2017, 12:54 Uhr
Mühlenbeck/Glienicke/Oranienburg (OGA) In Glienicke hielt ein Fenster stand, die Einbrecher scheiterten bei ihrem Versuch, es aufzuhebeln. In Oranienburg und Mühlenbeck brachen Unbekannte am Mittwoch jedoch in zwei Häuser ein. Nah dran, die Täter zu fassen, war die Polizei in Mühlenbeck. Hier war einem Anwohner aufgefallen, dass im Obergeschoss eines Hauses an der Karlstraße das Licht brennt. Dann entdeckte er eine Leiter, die an die Hauswand gestellt worden war. Die zwei Täter konnte der Mann noch bei ihrer Flucht in Richtung eines Feldes beobachten. Die Polizei setzte Hubschrauber und Fährtenhund ein, leider ohne Erfolg, sagt Toralf Reinhardt von der Polizeidirektion Nord. Laut der Spurensicherung schlugen die Unbekannten eine Fensterscheibe ein, um in das Haus zu gelangen.

Der zweite Einbruch geschah ebenfalls am Mittwoch - zwischen 13 und 14 Uhr, so Reinhardt. Die Täter hebelten eine Wohnungstür in einem Mehrfamilienhaus an der Oranienburger Rungestraße auf.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG