Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Säulensteine für Platzeck

Ministerpräsident Matthias Platzeck (mi.) mit den Rathenower Förderkreismitgliedern Gerd Ostermann, Ursula Mencke, Viola und Heinz-Walter Knackmuß (v.li.).
Ministerpräsident Matthias Platzeck (mi.) mit den Rathenower Förderkreismitgliedern Gerd Ostermann, Ursula Mencke, Viola und Heinz-Walter Knackmuß (v.li.). © Foto: privat
Rene Wernitz / 30.03.2012, 11:00 Uhr
Rathenow (MZV) Die Rathenower Förderkreismitglieder Gerd Ostermann, Ursula Mencke, Viola und Heinz-Walter Knackmuß besuchten Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD), um ihm in der Staatskanzlei in Potsdam einen Gewölbegrundrissstein und die Urkunde über die Spende der Säulensteine Nummer 3837 bis 3876 zu überreichen.

Im Januar hatte Platzeck 200 Euro für den Wiederaufbau der Sankt-Marien-Andreas-Kirche gespendet. Er war bereits am 1. Juli 2002 dem Förderkreis beigetreten. Im Jahr 2008 hatte er für das marode Dach und die Sterngewölbe des Kirchenschiffs zehn Dachsteine gespendet und nun, da 2010 die vier Kreuzgewölbe im Kirchenschiff fertig gestellt werden konnten, fehlen noch die drei Kreuzgewölbe im Chorraum, wofür der Förderkreis Säulensteinurkunden vergibt.

Der Wiederaufbau ist mit 500.000 Euro veranschlagt. Die drei Kreuzgewölbe stellen das Allerheiligste in der Kirche dar und symbolisieren Gott-Vater, Gott-Sohn und den Heiligen Geist. Bisher hat der Förderkreis mehr als 50.0000 Euro an Spenden dafür erhalten. Mehr Infos auf www.rathenow-fks.org.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG