Der Sieg kam sichtlich überraschend für den Zwölftklässler, der am Beruflichen Gymnasium des OSZ II eine Ausbildung zum Gestaltungs- und Medientechniker macht. Lehrerin Evelyn Brotmann und stellvertretender Schuldirketor André Haase kamen unangekündigt in die Unterrichtsstunde bei Antje Palm und teilten den Azubis die Entscheidung mit. Schnell überreichte ihm André Haase die von der Sparkasse spendierten 50 Euro Siegerprämie und lud ihn zum gemeinsamen Foto ein.
Die neun Gestaltungs- und Medientechniker und die neun Azubis für Schilder- und Lichtreklame hatten in vier Unterrichtsblöcken an ihren Plakaten arbeiten können - und sind dafür auch benotet worden. Lehrerin Antje Palm verrät zumindest: "Eine Eins hat er von mir nicht bekommen." Die Jury hat also unabhängig von der Lehrerbenotung ihre Wahl getroffen.
"Ich bin da sehr spontan herangegangen", sagt Till über sein Plakat. Auf dem orangefarbenen Hintergrund hat er eine rote Rakete konstruiert, die schräg in den Himmel startet. Die Rakete soll den Startschuss in einen neuen Lebensabschnitt - in die berufliche Zukunft - symbolisieren. "Ich hab mich auch an anderen Plakaten orientiert, die das Jobcenter mal veröffentlicht hat", erklärt der Angermünder weiter. Zusammen mit der Stadt Eberswalde und dem OSZ II ist die Agentur für Arbeit Organisator der Berufemesse. In der Medien- und Grafiktechnik will er nach der Ausbildung in jedem Fall weiterarbeiten - vielleicht sogar studieren.
Bisher haben sich 51 Aussteller für die Veranstaltung am 21. Januar 2017 angemeldet. Neu dabei sind das Bestattungshaus Deufrains, die BUG Verkehrsbau AG und die Kaiser Metallbautechnik GmbH. "Da sind aber noch reichlich Kapazitäten", weiß Evelyn Brotmann, Lehrerin für Elektrotechnik. Bis kurz vor Weihnachten werden Anmeldungen entgegengenommen - in Ausnahmefällen auch danach. Am besten geht das auf der Internetseite des Oberstufenzentrums.
OSZ II Barnim - www.osz2.barnim.de oder per Fax an 03334 639 719.