Der 27-jährige Erzieher in der Evangelischen Kita hat vor drei Jahren begonnen, nach seinen Ahnen zu forschen. In Erkner leben fünf Mitglieder seiner Familie. Schewe stieß bald auf eine Auswanderungswelle nach Amerika, kam in Kontakt mit Dan Fantor. Der Sohn eines Italieners, der über die mütterliche Seite seiner Vorfahren mit den Schewes verwandt ist, betrieb in den USA Ahnenforschung. Über das Internet nahmen Deutsche und Amerikaner Kontakt auf, und so kam es zu dem Treffen, das Daniel Schewe organisiert hat. Eine Woche lang bereisen die Amerikaner die Umgebung. Heute steht eine Fahrt nach Polen an - nach Chojnice, früher das westpreußische Konitz, wo die ganze Familie ursprünglich herkommt. Die älteste Teilnehmerin des Treffens, die 80-jährige Shirley Brinson, ist allein aus Florida nach Berlin geflogen. Von ihrem Gastgeber zeigte sie sich sehr angetan. "Er benimmt sich wie ein richtiger Deutscher und ist sehr freundlich."