In der Branche/Kategorie verbraucherorientierte Produkte und Dienstleistungen für Online-Plattformen überzeugte ihr Konzept die Juroren. Hinter der Geschäftsidee „wecide.org“ verbirgt sich ein Internetservice, bei dem Fragen gemeinschaftlich anhand von Argumenten beantwortet werden. Man stellt eine Frage und schickt diese an seine Freunde oder macht sie öffentlich. Jeder kann neue Antworten oder Argumente hinzufügen und die vorhandenen Argumente bewerten. Die Antwort mit den stärksten Argumenten gewinnt. „Wecide.org“ ist für Gruppenentscheidungen jeglicher Art geeignet. Es lässt sich gleichermaßen für Meinungsfindung, Verbesserungsvorschläge und Wissensaustausch nutzen“, heißt es.
Franziska Gronewald und Jörg Bodo Lück wollen den Angaben zufolge ein Unternehmen gründen. Das begrüßt auch Christoffers grundsätzlich: „Die Gründer von heute sind die Arbeitgeber von morgen. Existenzgründungen sind somit eine wichtige Triebfeder für wirtschaftliches Wachstum. Der BPW trägt dazu bei, den Gründergedanken in der Hauptstadtregion weiter zu stärken.“