Russisch-Muttersprachlerin Liudmyla Vidler berät zweimal in der Woche vor allem Flüchtlinge aus Tschetschenien. "Die Weiterbildung hat mir dabei geholfen, die Stelle als Sozialarbeiterin bei der Caritas in Storkow zu finden", sagt sie. Andere Teilnehmer, die sich alle vier Wochen durch Kommunikationsstrategien und das deutsche Bildungssystem geackert haben, sind bereits als Sprachmittler und Dolmetscher am Trainings- und Schulungszentrum in Fürstenwalde tätig. "Doch nicht alle", sagt Dominik Ringler, "konnten bisher beruflich Fuß fassen." Ringler ist für die Stiftung "Ein Quadratkilometer Bildung" tätig, die in der Dr.-Wilhelm-Külz-Straße die Pädagogische Werkstatt betreibt und eine Initiative der Regionalen Arbeitsstellen Brandenburg, des Vereins für Jugendhilfe und Sozialarbeit, der F.C. Flick und Freudenberg Stiftung sowie der Stadt ist.