Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Bauarbeiten am Kreisel vorgezogen

LR Beeskow / 17.11.2017, 06:13 Uhr
Beeskow (MOZ) Um die Eröffnung des neuen Netto-Marktes in Beeskow nicht zu gefährden, wurde der Bauabschnitt vom Kreisverkehr in Richtung Eisenhüttenstadt bei Sperrung der Krügersdorfer Chaussee vorgezogen. Das teilt der Landesbetrieb Straßenwesen mit. Die Arbeiten in diesem Bauabschnitt werden bis zum 30. November dauern, heißt es. Aus diesem Grund seien der Kreisverkehr selbst und die Friedländer Chaussee derzeit wieder befahrbar.

Es sei aber erforderlich, den Kreisverkehr mit allen anschließenden Ästen (Frankfurter Chaussee bis zur Tankstelle, Krügersdorfer Chaussee, Friedländer Chaussee bis zur Bahrensdorfer Straße und Frankfurter Straße) für die Dauer der Asphaltierungsarbeiten vom 1. bis 5. Dezember erneut voll zu sperren.

Ab dem 6. Dezember würden die Arbeiten im Bauabschnitt in der Friedländer Chaussee bis voraussichtlich Mitte Dezember fortgeführt. Dazu sei erneut die Sperrung ab der Bahrensdorfer Straße bis zur Verkehrsinsel notwendig.

Die Zufahrt zur Bahrensdorfer Straße sei dann aber halbseitig befahrbar, so dass die Bahrensdorfer keine großen Umwege mehr fahren müssen, was in den vergangenen Wochen zu erheblichem Ärger geführt hatte. An dieser Stelle sei eine Ampelregelung vorgesehen. Kurzfristige Terminverschiebungen seien aufgrund unvorhersehbarer Wetterereignisse nicht ausgeschlossen, wird gewarnt.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG