Festnahme am Arbeitsplatz: Ein 50-jähriger Mann aus Oberhavel ist am Donnerstagmorgen in seiner Firma in Stolpe-Süd vorläufig festgenommen worden. Gegen ihn lagen vier Haftbefehle der Staatsanwaltschaften Neuruppin und Potsdam vor. Unter anderem soll er die in einem Verfahren ausgesprochene Geldstrafe über 1500 Euro, die ihm wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis auferlegt worden war, nicht bezahlt haben. Mit weiteren offen stehenden Geldforderungen summierte sich die Summe auf rund 2000 Euro.

Auf Hilfe eines Bekannten angewiesen

Da er ad hoc die Summe nicht zahlen konnte, wurde er vorläufig festgenommen. Allerdings gestaltete sich der Aufenthalt im polizeilichen Gewahrsam relativ kurz. Der Festgenommene konnte noch am selben Tag einen Bekannten erreichen und diesen davon überzeugen, für ihn die ausstehende Forderung zu begleichen. Daraufhin entließ ihn die Polizei wieder in die Freiheit.