Die hohe Auszeichnung wurde Morsch bei einem Mittagessen in der luxemburgischen Botschaft verliehen. An der feierlichen Zeremonie nahmen auch Leon Schwarzbaum, ehemaliger Häftling im KZ Sachsenhausen, sowie Vertreter des Internationalen Sachsenhausen Komitees und Brandenburgs Kulturstaatssekretärin Ulrike Gutheil teil.
Im KZ Sachsenhausen waren 129 Luxemburger inhaftiert. Seit 2002 erinnert eine Skulptur an 19 luxemburgische Polizisten, Gendarmen und Soldaten, die den Treueeid auf Hitler verweigerten, und im Februar 1945 im Erschießungsgraben des KZ ermordet wurden.