Unter 50 000 Euro gibt es die sogenannten Teilintegrierten. Hightech-Gefährte mit allem Komfort werden nach "unter 100 000 Euro" und "über 100 000 Euro" klassifiziert. Wohnmobile umweht jedoch immer noch ein Hauch Freiheit und Abenteuer, obwohl sie heutzutage in der Regel Campingplätze ansteuern - wegen Strom, Wasser, Entsorgung. 2009 sah es schlecht für die Branche aus. Inzwischen hat die Zahl der Wohnmobile wieder zugenommen, auch weil die Senioren mehr werden. Und weil dadurch auch die Zahl der potenziellen Käufer steigt. Im Kreis Märkisch-Oderland stieg die Zahl der zugelassenen Wohnmobile seit 2009 von 443 auf 570. Wird 2014 mit 2013 verglichen, stieg die Zahl der zugelassenen Wohnmobile binnen eines Jahres um 43.
Um einstufen zu können, wie beliebt Wohnmobile in der Region sind, lässt sich die Zahl der Wohnmobile pro 1000 Einwohner verwenden. Danach kommen in Märkisch-Oderland rund drei Wohnmobile auf 1000 Einwohner. Der bundesweite Spitzenreiter ist mit rund 12,4 Wohnmobilen pro 1000 Einwohner der Kreis Garmisch-Partenkirchen in Bayern.
Gäb's eine Wohnmobil-Bundesliga, käme der Kreis Märkisch-Oderland auf Platz 318 von 401. Bleibt nur noch die Frage, warum ausgerechnet die Menschen in Garmisch so gerne mit dem Wohnmobil in die Ferne schweifen. Denn eigentlich strömen die Leute aus der ganzen Welt dorthin, weil's dort so schön ist. Und etliche davon mit dem Wohnmobil.