Das Nachrichtenportal für Brandenburg

Schulstunde mit Lama

Daniela Windolff / 02.06.2012, 16:52 Uhr - Aktualisiert 22.06.2012, 17:24
(MOZ) Möchtest Du wissen, warum ein Kamel zwei Höcker hat, wie weit ein Känguru springen kann und was ein Kaninchen von einem Hasen unterscheidet? Weißt Du, wer in einem Insektenhotel wohnt und wie es in einer Zooschule zugeht? Dann komm doch mal mit Deinen Eltern, Großeltern oder der Schulklasse in den Tierpark Angermünde. Dort, im einzigen Tierpark der Uckermark, hat erst vor wenigen Wochen eine Zooschule mit einem echten Klassenraum ihre Pforten eröffnet. „Nein, hier gehen nicht Kamele und Emus zur Schule oder lernen die Meerschweinchen pfeifen“, zwinkert verschmitzt Zooschullehrer Horst Krull. „Hier können Kinder, aber auch Erwachsene viel über Tiere aller Kontinente und ihre Lebenswelten erfahren. Mann kann Natur erforschen und Tiere auch mal anfassen“, erklärt er. Horst Krull ist schon 77 Jahre alt und wie ein weiser, lustiger Großvater zu den Besucherkindern, denen er begeistert von Lama, Luchs und Lemuren erzählt und sie mit auf eine spannende Safari durch den grünen Tierpark nimmt.

Bei Zooquiz und Tier-?baby-Memory lernt man spielerisch die über 240  Tiere des Tierparks kennen. Besondere Lieblinge der Kinder sind die Katta-Äffchen, eine Lemurenart, die im fernen Madagaskar beheimatet ist und die man leicht an ihrem lustig geringelten langen Schwanz erkennt. Bei den drolligen Meerschweinchen ist Füttern ebenso erlaubt wie beim Damwild, das man mit viel Geduld ganz nah an sich heranlassen kann. Wilder geht es im Ziegengehege zu, wenn sich die jungen Böckchen übermütig stupsen und um die Futterbröckchen der Besucherkinder streiten.

Wenn es regnet oder die Füße vom Herumtollen im Tierpark und auf dem großen Spielplatz müde sind, kann man im neuen Zooschulraum Steine bemalen, Kräutersalben und Löwenzahnhonig herstellen, Waldkobolde basteln, rätseln und malen. Ob Kindergeburtstag, Wandertag mit der Klasse oder Sachkundeunterricht im Grünen, Zooschullehrer Horst Krull freut sich auf Euch.

 

Kontakt unter Telefon: 03331 298689, E-Mail: ?tierpark@angermuende.de

Kommentare

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG