Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Saarow Classics lässt die Herzen von Oldtimer-Fans höher schlagen / Einzelstücke beim Concours d'Elegance

Raritäten auf vier Rädern

Manja Wilde / 14.08.2016, 21:33 Uhr
Band Saarow (MOZ) Den Mercedes Benz 320, Baujahr 1938, gibt es nur noch einmal auf der Welt. Bei den Saarow Classics war er zu sehen. Hunderte Gäste bestaunten am Wochenende die Oldtimer-Raritäten. Bei der Rallye am Sonnabend fuhr das Team vom Tourismusverein Scharmützelsee einen ersten Platz ein.

Mit einem Staubwedel fegt Nadine Weber auch das letzte Staubkörnchen vom glänzenden Lack. Als der Horch 830 von 1937, er gehört ihrem Vater, schließlich zum Concours d'Elégance, dem Schönheitswettbewerb der Oldtimer, rollt, blitzt er in der Sonne. Rund 20 historische Fahrzeuge stehen am Sonntag auf dem Erich-Weinert-Platz vor dem Hotel Esplanade am Scharmützelsee.

Eine Fach-Jury, zu der auch Franz Friedrich Prinz von Preußen, der Schirmherr der Saarow Classics gehört, begutachtet jeden Wagen. "Der Kabelbinder ist völlig unsinnig hier im Motor", moniert Michael Groß, ein Spezialist für Oldtimer Restaurationen, bei einem leuchtend roten Wartburg 313 Sport von 1958. "Wenn man so einen zu Ostzeiten hatte...", sagt hingegen ein älterer Herr mit anerkennendem Blick auf das schmucke Cabrio.

Auch Klaus Meisel aus Zossen steht dabei. Der 67-Jährige nahm selbst mit einem Mercedes von 1966 am der Rallye teil. Sein Favorit beim Schönheitswettbewerb ist aber "das Schlachtschiff an der Bühne". Gemeint ist ein Mercedes Benz 500 von 1936. "Davon gibt es weltweit nur noch drei", sagt Veranstalter Stefan Dexheimer. Natürlich ist er stolz, dass er derartige Raritäten nach Bad Saarow holen konnte. Zum zweiten Mal hat der 44-jährige Filmemacher, der im Kurort lebt, die Saarow Classics organisiert.

Am Sonnabend stand eine 350 Kilometer lange Rallye nach Polen an. Knapp 70 Teams nahmen teil. "Zeitfahren, Storchennester zählen und Bogenschießen waren Prüfungen", sagt Nadine Weber, die mit einem BMW 327/28 von 1937 antrat. Auch eine 30-minütige Fahrt auf einer drei Meter schmalen Deich-Straße musste absolviert werden. Als "sehr gelungen", bezeichnet Peter Ternka die Fahrt. Im Mercedes Cabrio ging er an den Start. "Ich werde im nächsten Jahr wiederkommen", verspricht der 69-jährige Berliner.

Stefan Dexheimer ist zufrieden. "Es gab nur einen Ausfall bei der Rallye", resümiert er. Mit der Veranstaltung will er an eine alte Tradition des Kurortes anknüpfen. "Schon in den 1920er-Jahren wurden hier Automobilausfahrten und Rallyes durchgeführt", sagt er. Auch Bürgermeisterin Anke Hirschmann ist froh über die hochkarätige Veranstaltung: "Die Saarow Classics sind ein Highlight, das Bad Saarow bekannt macht." Wenn es nach ihr ginge, könnte auch die Tradition der Motorbootrennen auf dem Scharmützelsee wieder aufgenommen werden.

Gewinner


■ Rallye: Klasse 1 (Bj bis 1930): Jörg Hönigk, Ford A; Klasse  2 (1931-46): Nadine Weber, BMW 327/28; Klasse  3 (1947-60): Harald Schimming Oldsmobile, Klasse 4 (1961-70): Laura Beister/ Peter Pötsch, Mercedes Benz 250 SE; Klasse 5: (1971-96): Bernhard Mikosch, Porsche 911. Gesamtsieger: BernhardMikosch
■ Concours D'Elégance: Der BMW 503, Bj 1957, von Peter Dreißig. Fachjury und Publikum kürten ihn zum Sieger. Der Preis: Eine Uhr von Union Glashütte.

Kommentare

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG