Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Bad Freienwalder Volkshochschule erweitert Programm mit Kochreihe / Sprachkurse bleiben Dauerthema

Kurstädter achten auf Gesundheit

Tief ein- und ausatmen: Beim Yoga-Kurs von Heike Buß (Hände rechts) besinnen sich die Teilnehmerinnen auf ihren Stand und das Gleichgewicht. Bis auf einen Platz am Montag sind alle Kurse bereits voll ausgebucht
Tief ein- und ausatmen: Beim Yoga-Kurs von Heike Buß (Hände rechts) besinnen sich die Teilnehmerinnen auf ihren Stand und das Gleichgewicht. Bis auf einen Platz am Montag sind alle Kurse bereits voll ausgebucht © Foto: MOZ/Katrin Hartmann
Katrin Hartmann / 23.01.2017, 07:30 Uhr
Bad Freienwalde (MOZ) Hauptsache es tut Körper und Geist gut: Nach diesem Motto lässt sich die Nachfrage in der Bad Freienwalder Volkshochschule einstufen. Neu mit ins Programm hat die Bildungseinrichtung deshalb eine Kochabendreihe genommen, für die sich Teilnehmer jetzt anmelden können.

"Das Gesundheitsbewusstsein der Leute hat zugenommen", sagt Martina Hiller, Mitarbeiterin der Bad Freienwalder Volkshochschule. Eine Tendenz, die sie schon seit mehreren Monaten und teilweise Jahren bei den Kursen beobachtet. "Die Leute versuchen einfach, besser auf sich zu achten."

An diese Entwicklung passt nun auch die Volkshochschule ihr Kursangebot immer mehr an. Im Februar und März wird etwa das Thema Ernährung bei vier Workshops eine Rolle spielen. In dem Angebot "Kochen für den leichten Genuss" (siehe Kasten) werden sich die Teilnehmer mit der Mahlzeitzubereitung aus der mediterranen, vegetarischen und asiatischen Küche beschäftigen. Im letzten Workshop wird auch der leichte Genuss mit Fleisch nicht zu kurz kommen. "Wir haben die Idee dafür anlässlich des Weltdiabetestages ins Programm aufgenommen. Dort hat sich im letzten Jahr doch gezeigt, dass viel Interesse besteht", sagt Martina Hiller. Die Programmpunkte hat die Volkshochschule, die beim Landkreis angesiedelt ist, mit der Apothekenumschau erstellt.

Das gestiegene Gesundheitsbewusstsein bestätigt sich auch in der Auslastung der Yoga-Kurse. "Derzeit haben wir nur noch einen einzigen Platz zur Verfügung", so die Mitarbeiterin der Volkshochschule. Dieser könne im Montagskurs um 17 Uhr besetzt werden. Vorwiegend Frauen ab 50, aber auch junge Mütter finden sich in den Kursen wieder, so Martina Hiller. Weil der Zuspruch so groß ist, überlegt sie noch einen Kurs mit ins Programm zu nehmen. Die aktuell laufenden Seminare laufen noch bis Ende März und zu den Osterfeiertagen Mitte April. "Wer einen nächsten Kurs besuchen will, sollte sich möglichst früh bei uns erkundigen", so Martina Hiller.

Empfehlen kann die Mitarbeiterin zudem den Smovey-Kurs. Dort werden mit Ringen und Kugeln Blockaden und Verspannungen im Körper gelöst. Für die erste Serie hatte sich der Mehrheit der bereits angemeldeten Teilnehmer krank gemeldet. Deshalb soll der Kurs nun am 15. Februar starten.

Freie Plätze gibt es auch noch im Qigong-Kurs, bei dem mit langsamen Bewegungen zur inneren Kraft gefunden werden soll. Der Kurs läuft jeden Mittwoch unter der Leitung von Hannelore Wittkopp um 18.45 Uhr im Raum Darstellendes Spiel im Bertolt-Brecht-Gymnasium.

Ein Dauerthema in der Volkshochschule bleiben die Sprachkurse. In der Kurstadt werden Englisch, Spanisch und Polnisch angeboten. "Die Nachfrage für Polnisch ist vorhanden", sagt Martina Hiller. "Leider finde ich dafür keinen Dozenten." Wer einen Dozenten kennt oder selbst gern Polnisch in der Bildungseinrichtung unterrichten würde, kann sich an die Mitarbeiterin wenden. "Die Dozenten müssen keine Muttersprachler sein", fügt Martina Hiller hinzu.

Auf der Internetseite können Sprachinteressierte zuvor ihre Kenntnisse testen. Nach den Fragen und Aufgaben wird der Kenntnisstand eingeschätzt und ein entsprechender Kurs - Anfänger oder Fortgeschrittene - empfohlen.

Anmeldungen und Informationen unter 03346 8506846 oder auf der Internetseite www.vhs-mol.de

Kochen für den leichten Genuss


■ An vier Mittwochabenden im Februar und März wird in der Albert-Schweitzer-Schule von 17 bis 20.15 Uhr gekocht und geschlemmt. Anmeldungen sind für alle oder einzelne Workshops möglich. Die Runde richtet sich an fünf bis acht Teilnehmer. Kursleiter wird Koch Michael Leupelt aus Altreetz sein. Mitzubringen sind eine Schürze und Schüsseln. Die Teilnahme kostet 26,50 Euro, ermäßigt 23,50 Euro. Anmeldungen unter 03346 8506846.
■ Zur ersten Kochrunde treffen sich die Teilnehmer am 15. Februar. Dann wird es um die mediterrane Küche gehen.
■ Die zweite Kochrunde beschäftigt sich mit den Genuss ohne Fleisch. Welche Lebensmittel den Nährstoff am besten ersetzen und welches Gemüse dazu passt, erarbeiten die Teilnehmer am 22. Februar.
■ Asiatisch geht es in der Kochabendreihe weiter. Was für Gewürze und Feinheiten die Küche des größten Kontinents zu bieten hat, wollen die Teilnehmer am 1. März ergründen.
■ Ohne geht es eben doch nicht: Am letzten Abend, dem 8. März, erkunden die Teilnehmer den leichten Genuss mit Fleisch.

Kommentare

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG