Montag, 20. Oktober 2014
ABO-ButtonABO-ButtonABO-Button



25.01.2013 12:07 Uhr

nachrichten/berlin/artikel-ansicht/dg/0/

Polizei schnappt neun Wohnungseinbrecher

Berlin (dapd) Neun Wohnungseinbrecher sind der Berliner Polizei am Donnerstag innerhalb weniger Stunden ins Netz gegangen. Die Taten ereigneten sich an drei verschiedenen Standorten in Kreuzberg und Weißensee, wie ein Polizeisprecher am Freitag mitteilte.

nachrichten/berlin/artikel-ansicht/dg/0/1/1093154/
Neun Wohnungseinbrecher sind der Berliner Polizei am Donnerstag innerhalb weniger Stunden ins Netz gegangen.  

Neun Wohnungseinbrecher sind der Berliner Polizei am Donnerstag innerhalb weniger Stunden ins Netz gegangen.

© dapd

Zunächst bemerkten Zivilpolizisten am Nachmittag vier Männer, die in der Obentrautstraße in Kreuzberg in eine Wohnung eingedrungen waren und Geld, eine Münzsammlung und Schmuck entwendet hatten. Eine aufmerksame Anwohnerin in der Hansastraße in Weißensee beobachtete, wie sich drei Verdächtige in einer Wohnung im Nachbarhaus zu schaffen machten. Als sie die Frau bemerkten, flüchteten sie. Zwei von ihnen konnten später aber festgenommen und durch Fußspuren im Schnee überführt werden.

Besonders dreist waren drei Einbrecher in der Nüßlerstraße in Weißensee. Das Trio brach dort eine Wohnung auf. Als die Polizei den Schaden aufnahm, verluden die Täter gerade mehrere gestohlene Geräte wie Fernseher, Musikboxen und einen Computer in ein Auto. Sie hatten die Beute in der Wohnung eines Mieters im gleichen Haus zwischengelagert.

Die Polizei rät zum Schutz vor Einbrüchen, Türen beim Verlassen der Wohnung generell abzuschließen und Fenster nicht geöffnet zu lassen. Beim Verlust des Türschlüssels sollte das Schloss ausgetauscht werden.

Artikel empfehlen

Artikel kommentieren

Lesezeichen setzen

Seite empfehlen

Nachricht an die Redaktion

Druckversion

Lesen Sie auch...

 Bilder

Regionalnavigator

Landkreiskarte Brandenburg Ostprignitz-Ruppin Potsdam-Mittelmark Brandenburg/Havel

Ort, PLZ oder Redaktion

localnews , moz , '+articlekeys+'; ,

Neueste Kommentare

20.10.2014 09:40:43 Raffzähne müssen weg

Was bleibt ist ein schwimmendes Fettauge

20.10.2014 09:39:53 Frank

Es wird eigentlich immer klarer

20.10.2014 09:24:05 Observer

Köstlich.

20.10.2014 09:23:10 Danylo

Lesen und Verstehen immer noch ungenügend

20.10.2014 09:07:15 Klartext

Schon klar Herr Mende,

Regional

© 2014 moz.de Märkisches Verlags- und Druckhaus GmbH & Co. KG