Anmelden
Anmelden

Sonntag, 31. Juli 2016
ABO-ButtonePaper-ButtonKONTAKT-Button


Sie haben 8 von 10 Gratis-Artikeln gelesen.
x
Registrieren Sie sich jetzt und lesen Sie im Monat bis zu 20 Artikel kostenlos.
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits registriert? Bitte anmelden

27.01.2013 09:29 Uhr

nachrichten/berlin/artikel-ansicht/dg/0/

Berliner SPD und CDU wollen Rocker zum Ausstieg bewegen

Berlin (dapd) Die Fraktionen von SPD und CDU im Berliner Abgeordnetenhaus wollen kriminelle Rocker mit einem Aussteigerprogramm zum Aufgeben bewegen. "Ein mögliches Konzept sieht vor, ein ähnliches Programm für kriminelle Rocker zu schaffen, wie wir es mit Exit im Bereich des Rechtsextremismus haben", sagte der SPD-Verfassungsschutzexperte Tom Schreiber im Interview mit der Nachrichtenagentur dapd.

nachrichten/berlin/artikel-ansicht/dg/0/1/1093953/
 

Beamte eines Spezialeinsatzkommandos haben einen mit Haftbefehl gesuchten Rocker festgenommen.

© ddp/Timm Schamberger

SPD und CDU wollen dafür am Montag im Innenausschuss des Abgeordnetenhauses einen Entwurf vorstellen. Denkbar wäre es laut Schreiber, eine Hotline einzurichten oder Familien aufzusuchen, deren Söhne im Milieu aktiv sind. Angesiedelt werden könnte das Programm beim Landeskriminalamt. Wie noch nie zuvor versetzte die Polizei in der Hauptstadtregion die Szene im vergangenen Jahr mit vielen Nadelstichen in Aufruhr: In Berlin kontrollierte die Polizei mehr als 5.000 Personen aus der Rockerszene.

Bis Ende Mai stieg die Zahl der in Berlin aktiven Mitglieder von Rockerclubs nach Angaben der Gewerkschaft der Polizei (GdP) auf über 1.000 an, mit steigender Tendenz. In Brandenburg gehören dem Rockermilieu zwischen 350 und 400 Personen an.

Artikel empfehlen

Artikel kommentieren

Seite empfehlen

Nachricht an die Redaktion

Druckversion

Lesen Sie auch...

 Bilder

Regionalnavigator

Landkreiskarte Brandenburg Ostprignitz-Ruppin Potsdam-Mittelmark Brandenburg/Havel
MOZ

Ort, PLZ oder Redaktion

Partnersuche

Neueste Kommentare

30.07.2016 23:12:09 Piefke Saga

Warum sollte es anders kommen?

30.07.2016 19:46:34 Uwe BrÀuning

In KĂŒstriner Vorland fehlen nicht nur Finanzen

30.07.2016 17:39:18 Steffen Michael

Entscheidend ist das Parteibuch

30.07.2016 17:19:32 Steffen Michael

Es sei entschuldigt!

© 2014 moz.de MĂ€rkisches Medienhaus GmbH & Co. KG
toTopBild