Dienstag, 26. Mai 2015
ABO-ButtonABO-ButtonABO-Button



27.01.2013 17:04 Uhr

nachrichten/berlin/artikel-ansicht/dg/0/

Lebensgefährliche Stichverletzungen - Tatverdächtiger in Haft

Berlin (dapd) Ein 22-Jähriger ist bei einer Auseinandersetzung in der Gropiusstadt mit Stichen in den Oberkörper lebensgefährlich verletzt worden. Ein 20-jähriger Tatverdächtiger sollte noch am Sonntagnachmittag dem Haftrichter vorgeführt werden, wie ein Polizeisprecher sagte. Er war unmittelbar nach dem Vorfall in der Nacht zu Samstag festgenommen worden.

nachrichten/berlin/artikel-ansicht/dg/0/1/1093996/
 

Nach der Messer-Attacke in der Nacht zu Samstag ist ein Tatverdächtiger in Haft.

© dapd

Ein Passant fand den 22-Jährigen nahe der Straßenkreuzung Fritz-Erler-Allee/Lipschitzallee auf dem Gehweg. Ein Rettungswagen brachte den lebensgefährlich Verletzten in eine Klinik, wo er notoperiert wurde.

Nach bisherigen Erkenntnissen war es zuvor in einer Wohnung in der Fritz-Erler-Allee zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Menschen gekommen, in dessen Verlauf dem Opfer in den Oberkörper gestochen wurde.

Artikel empfehlen

Artikel kommentieren

Seite empfehlen

Nachricht an die Redaktion

Druckversion

Lesen Sie auch...

 Bilder

Regionalnavigator

Landkreiskarte Brandenburg Ostprignitz-Ruppin Potsdam-Mittelmark Brandenburg/Havel

Ort, PLZ oder Redaktion

Neueste Kommentare

26.05.2015 04:45:07 Isenhagen

Keine Fusion mit Berlin,

26.05.2015 04:39:59 Isenhagen

richtig so,

26.05.2015 00:24:18 T. Salkin

Von der Rolle?

25.05.2015 23:55:33 Karsten Förster

Einfach beschämend...

© 2014 moz.de Märkisches Verlags- und Druckhaus GmbH & Co. KG
</