Mittwoch, 23. April 2014



30.01.2013 16:31 Uhr

nachrichten/berlin/artikel-ansicht/dg/0/

Zoo-Direktor geht es nach Operation etwas besser

Berlin (dapd) Zoo- und Tierparkchef Bernhard Blaszkiewitz geht es nach seinem schweren Sturz etwas besser. Er sei inzwischen bei Bewusstsein, sagte eine Zoo-Sprecherin am Mittwoch auf dapd-Anfrage.

nachrichten/berlin/artikel-ansicht/dg/0/1/1096484/
Zoo- und Tierpark-Direktor Bernhard Blaszkiewitz  

Zoo- und Tierpark-Direktor Bernhard Blaszkiewitz

© dapd

Blaszkiewitz war am Dienstagmorgen bei einem Rundgang auf dem Zoo-Gelände so unglücklich gefallen, dass er sich nach Angaben der Sprecherin einen Schädelbasisbruch zuzog. Nach einer Operation werde er noch immer auf der Intensivstation überwacht. Die Mitarbeiter hofften auf eine baldige Besserung des Gesundheitszustands.

Der Zoo- und Tierparkdirektor war in den vergangenen Wochen massiv öffentlich kritisiert worden, weil er in internen Formularen Mitarbeiterinnen mit "0,1" gekennzeichnet hatte - einer Fachkennzeichnung für "Weibchen". Auch Rücktrittsforderungen wurden erhoben. In einem Brief an die Beschäftigten entschuldigte er sich zwar, räumte aber kein Fehlverhalten ein.

Artikel empfehlen

Artikel kommentieren

Lesezeichen setzen

Seite empfehlen

Nachricht an die Redaktion

Druckversion

Lesen Sie auch...

 Bilder

Regionalnavigator

Ostprignitz-Ruppin Potsdam-Mittelmark Brandenburg/Havel

Ort, PLZ oder Redaktion

localnews , moz , '+oms_keyword+'; ,

Neueste Kommentare

23.04.2014 09:06:49 BlackBox

Wurst ist wieder Wurst

23.04.2014 09:03:10 ernst thälmann

Ja

23.04.2014 09:02:23 medj

komisch

23.04.2014 08:58:42 Meine Wenigkeit

"daß es einen schaudert"

Regional

© 2014 moz.de Märkisches Verlags- und Druckhaus GmbH & Co. KG