to_top_picture
Anmelden
Anmelden

Montag, 25. September 2017
ABO-ButtonePaper-ButtonKONTAKT-Button


Sie haben 8 von 10 Gratis-Artikeln gelesen.
x
Registrieren Sie sich jetzt und lesen Sie im Monat bis zu 20 Artikel kostenlos.
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits registriert? Bitte anmelden

13.09.2017 12:46 Uhr

nachrichten/berlin/artikel-ansicht/dg/0/

Volksbegehren gestartet

Berlin (dpa) Das Volksbegehren für mehr Videoüberwachung in Berlin hat am Mittwoch begonnen. Vertreter der Initiative, die hinter dem Volksbegehren steht, sammelten am Vormittag die ersten Unterschriften auf dem Alexanderplatz. Unter ihnen waren der frühere Bürgermeister von Neukölln, Heinz Buschkowsky (SPD), und Sabine Schumann, Vize-Landesvorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG).

nachrichten/berlin/artikel-ansicht/dg/0/1/1604055/
 

Überwachungskameras in Schönefeld: Am Parkplatz des neuen Hauptstadtflughafens Berlin Brandenburg Willy Brandt (BER) installiert.

© dpa

Schumann zeigte sich zuversichtlich, dass die 20 000 benötigten Unterschriften für die erste Stufe des Volksbegehrens in den vorgegebenen sechs Monaten zusammenkommen. "Ich hoffe, dass geht sogar noch etwas schneller."

Das Bündnis will 50 Orte mit viel Kriminalität durch Kameras der Polizei rund um die Uhr überwachen lassen. Der Berliner Senat lehnt das ab.

Für die zweite Stufe des Volksbegehrens wären 170 000 Unterschriften nötig. Die dritte Stufe wäre eine Volksabstimmung.

Artikel empfehlen

Artikel kommentieren

Seite empfehlen

Nachricht an die Redaktion

Druckversion

Lesen Sie auch...

Artikel kommentieren   Lesezeichen setzen   Nachricht an die Redaktion   Druckversion

 Bilder

Regionalnavigator

Landkreiskarte Brandenburg Ostprignitz-Ruppin Potsdam-Mittelmark Brandenburg/Havel
MOZ

Ort, PLZ oder Redaktion