Die ersten Flugzeuge starteten gegen 6 Uhr morgens planmäßig. Nachdem sich am Vortag Hunderte Besucher einen Eindruck vom neuen Standort verschaffen wollten, blieb die Haupthalle zum Wochenbeginn weitgehend leer.
Die Wartezeiten beim Check-In und den Sicherheitskontrollen waren kurz. Geschäfte hatten geöffnet, ebenso wie die Gastronomen im Terminal. Ihre Sitzmöglichkeiten mussten sie allerdings aufgrund der neuen Corona-Verordnung in Berlin schließen.

Ersten offiziellen Landungen am BER am Samstag

Am Samstag war der BER mit den ersten beiden Landungen offiziell eröffnet worden. Am Sonntag folgte am Morgen der erste Start mit am T1 eingecheckten Fluggästen. Die Flughafengesellschaft Berlin-Brandenburg meldete für Sonntag rund 3000 Fluggäste. Ähnlich viele werden zum Wochenbeginn erwartet. Aufgrund der Reisebeschränkungen in der Corona-Krise sind die Passagierzahlen an allen deutschen Flughäfen eingebrochen.
Am BER eröffnete am Wochenende auch ein Corona-Testzentrum auf der Ebene zwischen dem Flughafen-Bahnhof und der Haupthalle. Betrieben wird es von einem privaten Unternehmen. Das Deutsche Rote Kreuz oder die Charité sind nicht beteiligt. Die Tests sind kostenpflichtig. Bereits am Sonntag bildete sich dort eine lange Schlange. Am Montagmorgen blieb es zunächst ruhig.

Hören sie auch unsere Podcast-Folge von „Dit is Brandenburg“ zur Eröffnung des BER

Alles Wichtige über den neuen Hauptstadtflughafen BER gibt es auf einer Themenseite.