Dienstag, 26. Mai 2015
ABO-ButtonABO-ButtonABO-Button



30.01.2013 12:50 Uhr

nachrichten/brandenburg/artikel-ansicht/dg/0/

Bund widerspricht Trickserei-Vorwurf bei Hauptstadtflughafen

Schönefeld (dpa) Der Bund hat bei der Finanzspritze für den Hauptstadtflughafen nach eigenen Angaben nicht getrickst. Anwohneranwälte hatten dem Verkehrsministerium vorgeworfen, für die nötige EU-Genehmigung falsche Angaben dazu gemacht zu haben, warum sich die Schallschutzkosten vervielfachten. Ein Ministeriumssprecher wies das am Mittwoch zurück. Laut "Tagesspiegel" (Mittwoch) geht die EU in ihrem Bescheid davon aus, dass das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg ein höheres Schutzniveau beschlossen habe. Laut Urteil vom Juni 2012 hat aber der Flughafen den Schallschutz für die Anwohner systematisch kleiner ausfallen lassen als erforderlich.

nachrichten/brandenburg/artikel-ansicht/dg/0/1/1095946/
 

Schön, aber funktioniert nicht: Das beleuchtete Terminal des neuen Flughafens Berlin Brandenburg Willy Brandt (BER) in Schönefeld

© dpa
Artikel empfehlen

Artikel kommentieren

Seite empfehlen

Nachricht an die Redaktion

Druckversion

Lesen Sie auch...

Regionalnavigator

Landkreiskarte Brandenburg Ostprignitz-Ruppin Potsdam-Mittelmark Brandenburg/Havel

Ort, PLZ oder Redaktion

Neueste Kommentare

26.05.2015 17:34:23 Hinterwäldler

wenn

26.05.2015 17:30:13 Luwigal

besserer Vorschlag

26.05.2015 17:25:32 gutmensch

aber nur

26.05.2015 17:23:02 Ein Bürger

Panketal

26.05.2015 17:22:10 Koala

Ein Fluss braucht Retentionsflächen

In unserem Shop

Stettin / Szczecin - Einst und Jetzt: Der Weg, den Stettin im vergangenen Jahrhundert gegangen ist, war kein einfacher: Er führte von der preußisch-pommerschen Schifffahrts- und Handelsstadt zur dynamischen polnischen Metropole mit zunehmend grenzüberschreitender Bedeutung. Dieser zweisprachige Band lädt zur Neuentdeckung eines der interessantesten Orte an der Oder ein.

© 2014 moz.de Märkisches Verlags- und Druckhaus GmbH & Co. KG
</