Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Deutsch-polnische Konferenz zu Wasserstraßen

dpa / 04.09.2013, 14:39 Uhr
Potsdam (dpa) Probleme und Chancen von Wasserstraßen sind das zentrale Thema einer deutsch-polnischen Konferenz in Eisenhüttenstadt. Zu ihr werden heute Brandenburgs Wirtschaftsminister Ralf Christoffers (Linke) sowie Vertreter von Wirtschaftsverbänden und Experten beider Länder erwartet. Die Veranstaltung solle auch dazu dienen, noch einmal deutlich Position gegen Pläne des Bundes zu beziehen, sagte ein Sprecher des Potsdamer Wirtschaftsressorts im Vorfeld.

Auf Betreiben von Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) sollen in Zukunft nur noch solche Wasserstraßen ausgebaut werden, die jetzt schon für die Binnenschifffahrt von entscheidender Bedeutung sind. Das wären beispielsweise Rhein und Donau. Die ostdeutschen Länder sehen sich durch die Konzentration der Mittel auf den Westen der Republik benachteiligt. Sie fordern deshalb eine umfassende Erweiterung auch ihrer Wasserstraßen, damit moderne Schiffe sie durchgängig befahren können. Dies sei insbesondere für den Bereich der Logistik wichtig, erläuterte der Ministeriumssprecher.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG