Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Brandenburgs Ermittler setzen auf DNA-Tests

Mundschleimhautzellen für eine DNA-Probe werden im DNA-Labor in ein Reaktionsgefäß überführt. Die Anfragen beim DNA-Labor des Kriminaltechnischen Instituts sind stark angestiegen. 
Mundschleimhautzellen für eine DNA-Probe werden im DNA-Labor in ein Reaktionsgefäß überführt. Die Anfragen beim DNA-Labor des Kriminaltechnischen Instituts sind stark angestiegen.  © Foto: dpa
07.10.2017, 10:45 Uhr
Potsdam (dpa) Die DNA-Analyse spielt bei der Verbrechensbekämpfung in Brandenburg eine immer wichtigere Rolle. Das ergab eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur. "Bei fast jedem Verbrechen werden heute, wenn vorhanden, DNA-Spuren genommen", sagte ein Sprecher des Potsdamer Polizeipräsidiums. Ende vergangenen Jahres seien für das Land in die bundesweite DNA-Datei insgesamt knapp 27 000 Datensätze eingestellt worden, darunter mehr als 13 000 DNA-Muster von polizeibekannten Personen. Auch die Trefferquote bei den DNA-Abgleichen durch das Landeskriminalamt (LKA) nimmt dem Polizeisprecher zufolge zu.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG