433982
Der Dauerfrost hat die Bildung von Treibeis auf der Oder befördert. Die Eisstandsgrenze lag Mittwochabend bei Küstrin und wächst heute wahrscheinlich bis zum Schubverband hinauf. Die Wasserstände an den Pegeln Schwedt-Oderbrücke, Stützkow, Hohensaaten-Finow und Kienitz sind seit Montag bisher um bis zu 90 Zentimeter angestiegen. Örtlich können durch Eisversetzungen auch höhere Wasserstandsanstiege auftreten. Die Polizei warnt vor dem Betreten der Eisflächen.