Samstag, 25. April 2015
ABO-ButtonABO-ButtonABO-Button



25.01.2013 17:14 Uhr

nachrichten/deutschland/artikel-ansicht/dg/0/

Senat attackiert S-Bahn-Geschäftsführung

Berlin (dapd) Nach anhaltenden Störungen im S-Bahn-Verkehr hat der Berliner Senat die Geschäftsführung des Unternehmens scharf attackiert. "Der Senat wird es nicht hinnehmen, dass die S-Bahn-Geschäftsführung Dienst nach Vorschrift macht und die Fahrgäste auf der Strecke bleiben", sagte Verkehrsstaatssekretär Christian Gaebler am Freitag.

nachrichten/deutschland/artikel-ansicht/dg/0/1/1093782/
 

Nach anhaltenden Störungen im S-Bahn-Verkehr hat der Berliner Senat die Geschäftsführung des Unternehmens scharf attackiert

© dapd

Er kritisierte, dass die S-Bahn nach "leichter Stabilisierung" im Jahr 2012 mit "neuen Tiefpunkten" ins laufende Jahr gestartet sei. So hätten am Donnerstag 57 sogenannte Viertelzüge - also 14 komplette Züge - gefehlt.

Stadtentwicklungssenator Michael Müller (SPD) erwartet den Angaben zufolge künftig täglich um 9.00 Uhr einen persönlichen Bericht der S-Bahn-Geschäftsführung über den Stand des Fahrzeugeinsatzes und Maßnahmen zur Verbesserung der Betriebssituation. Zugleich werde das externe Expertenteam zur Begutachtung der von der S-Bahn ergriffenen Maßnahmen wieder aktiviert.

Artikel empfehlen

Artikel kommentieren

Lesezeichen setzen

Seite empfehlen

Nachricht an die Redaktion

Druckversion

Lesen Sie auch...

Regionalnavigator

Landkreiskarte Brandenburg Ostprignitz-Ruppin Potsdam-Mittelmark Brandenburg/Havel

Ort, PLZ oder Redaktion

Neueste Kommentare

25.04.2015 08:05:30 D. Wolf

Für alle das Gleiche

25.04.2015 07:54:42 Bernd

@Bienchen

25.04.2015 07:42:08 robert

@ Zoni

25.04.2015 07:25:07 robert

Entsorgt

25.04.2015 07:08:58 Gernot Rahl

Spd belastet nur

© 2014 moz.de Märkisches Verlags- und Druckhaus GmbH & Co. KG
</