Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Weiter Ermittlungen gegen mutmaßlichen NS-Verbrecher

18.05.2014, 09:13 Uhr
Berlin (dpa) In Berlin wird weiter gegen einen mutmaßlichen NS-Verbrecher wegen Mordes ermittelt. Bislang habe sich der Tatverdacht gegen den 87-Jährigen aber nicht konkretisieren lassen, sagte der Sprecher der Berliner Staatsanwaltschaft, Martin Steltner. Das Verfahren gegen den heutigen Rentner wurde nach einem Hinweis vom Simon-Wiesenthal-Zentrum im vergangenen Sommer eingeleitet. Demnach soll der Mann Aufseher im Konzentrationslager der Nationalsozialisten in Dachau gewesen sein. Im KZ Dachau und seinen Außenlagern waren mehr als 200 000 Menschen aus ganz Europa gefangen. Mehr als 43 000 Häftlinge wurden ermordet.

Laut Simon-Wiesenthal-Zentrum waren die Nazi-Jäger dank Hinweisen aus der Bevölkerung durch eine Plakatkampagne mindestens vier mutmaßlichen NS-Verbrechern auf die Spur gekommen. Zwei Fälle wurden der Zentralstelle zur Aufklärung nationalsozialistischer Verbrechen in Ludwigsburg übergeben, je ein Fall kam zu Ermittlungsbehörden in Berlin und Nordrhein-Westfalen.

Kommentare

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG