Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Barley: 2017 ist historisches Jahr für Gleichstellung

Bundesfamilienministerin Katarina Barley (SPD) kommt am 12.07.2017 in Berlin zur Sitzung des Bundeskabinetts im Kanzleramt in Berlin.
Bundesfamilienministerin Katarina Barley (SPD) kommt am 12.07.2017 in Berlin zur Sitzung des Bundeskabinetts im Kanzleramt in Berlin. © Foto: dpa
dpa / 17.07.2017, 21:59 Uhr
Berlin (dpa) Bundesfamilienministerin Katarina Barley (SPD) hat 2017 als historisches Jahr für die Gleichstellung von Schwulen und Lesben in Deutschland gewürdigt. Neben dem Gesetz zur Ehe für alle hob Barley bei einem Empfang zum Christopher Street Day auch die Rehabilitierung der nach Paragraf 175 wegen homosexueller Handlungen verurteilten Menschen hervor. Beide Gesetze seien Meilensteine in der Anerkennung gleichgeschlechtlich liebender Menschen, sagte sie am Montagabend in Berlin.

Allerdings gebe es weiter Handlungsbedarf. Mit Blick auf bereits gestorbene Betroffene des Paragrafen 175 müsse es eine Kollektiventschädigung geben. Auch ein Härtefallfonds sei notwendig, sagte Barley laut Redemanuskript. Ein Nationaler Aktionsplan zur geschlechtlichen Vielfalt müsse mehr Verbindlichkeit schaffen. Gesetze seien das eine, die tatsächliche Akzeptanz von lesbischen, schwulen, bisexuellen, trans -und intergeschlechtlichen Menschen etwas anders.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG