Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

AfD: Ehe für alle öffnet islamischer Mehrehe Tür und Tor

02.07.2017, 15:10 Uhr
Berlin (dpa) Die AfD befürchtet, dass die Ehe für alle den Weg für eine Anerkennung der islamischen Mehrehe ebnen könnte. "Die Entscheidung des Bundestages stellt einen klaren Bruch des Grundgesetzes dar; und wenn der Islam angeblich zu Deutschland gehört, dann öffnen wir damit der Vielehe Tür und Tor", sagte der AfD-Spitzenkandidat für die Bundestagswahl, Alexander Gauland, der Deutschen Presse-Agentur. Im Islam darf ein Mann bis zu vier Ehefrauen gleichzeitig haben.

Es wäre besser gewesen, die Ehe in ihrer traditionellen Form zu bewahren als eine auf Dauer angelegte Beziehung zwischen Mann und Frau, sagte Gauland. Die Befürworter der Ehe für Lesben und Schwule hätten sich aber zumindest die Mühe machen sollen, ihren Wunsch durch eine andere, klare Formulierung im Grundgesetz zu verwirklichen. "Der Rechtsstaat geht vor die Hunde", sagte Gauland.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) warf er vor, sie habe eine konservative Position geräumt, "die in der CDU so etwas war wie der heilige Gral". Die SPD sei zu Recht verärgert darüber, "dass die CDU den Sozialdemokraten andauernd ihr Programm klaut". Die CDU sei zu einer leeren Hülle geworden, deren einziges Ziel der Machterhalt sei. "Ohne Merkel wird sie in sich zusammenfallen wie ein angepikster Luftballon", sagte Gauland, der früher Staatssekretär in Hessen und selbst lange Jahre CDU-Mitglied war. Gauland betonte, er sei nicht generell gegen gesellschaftlichen Wandel. Die Abschaffung der Strafbarkeit von Homosexualität sei beispielsweise eine gute und wichtige Entwicklung gewesen.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.
Kurt Crampmeyer 02.07.2017 - 21:12:16

die islamische Vielehe als Geschäftsmodell

wurde doch de facto durch Zahlung von Unterstützung(H4) für alle Ehefrauen islamischer Bigamisten von unseren Staat durch die Hintertür legalisiert. https://www.welt.de/politik/deutschland/article109544417/Polygamie-in-der-Migranten-Parallelgesellschaft.html https://www.berlinjournal.biz/die-harems-masche-von-neukoelln-mehr-frauen-mehr-hartz-iv/ http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/fluechtlinge-mit-zwei-ehefrauen-in-deutschland-beide-koennen-sozialhilfe-bekommen-a1275501.html

Ralf H. Janetschek 02.07.2017 - 20:02:18

Kritik an der Schwulen- und Lebensehe

Diese Gesetzesänderung halte ich persönlich für grundfalsch. Die Jahrhunderte, nein sogar Jahrtausende alte Bedeutung der Ehe, also die Bindung zwischen einem Mann und einer Frau und daraus resultierende Zeugung von Kindern, der schließlich und letztendlich der Bestand der Gemeinschaft, zugrunde liegt, wird durch diese Gesetzesänderung nivelliert. Der alte Rechtsgrundsatz Gleiches gleich und Verschiedenes verschieden zu behandeln, wird hier mißachtet. Die Ehe zwischen Mann und Frau und eine Verbindung zwischen zwei Männern oder zwei Frauen ist nicht dasselbe! Die Fähigkeit zur Zeugung von Kindern fehlt den beiden letzteren. Es wird auf populistische Art und Weise einem Mainstream gefolgt, der vielen Menschen abwegig erscheint. Ich gebe Angela Merkel uneingeschränkt und absolut recht, welche ausgeführt hat, daß eine Ehe im ureigensten Sinne nur eine Verbindung zwischen einem Mann und einer Frau sein kann. Letztendlich wird diese Regelung den Betroffenen selbst auch nichts nützen, da es (leider) die Aversionen der Mehrheitsbevölkerung gegen sie fördert. Ralf H. Janetschek, Letschin

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG