Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Amy Schumer fürchtete nach Surfunfall um ihr Leben

Amy Schumer hatte Glück im Unglück.
Amy Schumer hatte Glück im Unglück. © Foto: dpa
dpa-infocom / 27.04.2016, 16:31 Uhr
New York (dpa) Die US-Komikerin Amy Schumer («Dating Queen») fürchtete nach einem schweren Surfunfall um ihr Leben. Die Finne des Surfbretts hatte tief in ihr Bein geschnitten, berichtete die 34-Jährige im Interview mit dem Magazin «Vanity Fair» - und das Blut hätte Haie anlocken können.

«Ich dachte, nun, ich werde sterben. Ich kann nicht glauben, dass ich so sterben werde.» Stattdessen schwamm sie auf dem Brett ans Ufer, wo ein Mann die Wunde abdrückte. Andere hätten Handtücher auf sie gelegt, und sie habe gescherzt: «Mir ist nicht kalt - ich verliere mein Bein.» 15 Minuten später kam der Krankenwagen, und die Wunde wurde mit 41 Stichen in drei Lagen genäht.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG