to_top_picture
Anmelden
Anmelden

Sonntag, 24. September 2017
ABO-ButtonePaper-ButtonKONTAKT-Button


12.04.12 22:00 Eisenhüttenstadt
Pflanzenteppich für 31000 Euro

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr. Ihre Kommentare können Sie online unter moz.de lesen.

Kommentar schreiben

(öffentlich sichtbar)
(wird nicht veröffentlicht)

Optionale Felder

Die Redaktion veröffentlicht ausgewählte Kommentare auch in der gedruckten Ausgabe. Voraussetzung ist, dass der Beitrag mit Namen, Postanschrift und E-Mail vorliegt.

(Der Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)

Schließen

Kommentar schreiben

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

7 Kommentare

17.04.2012 14:08:12

McNulty

Na dann...

nutzen wir die Kommentarfunktion eben nur noch für Glückwünsche und Lobpreisungen. Mein Einwand war auch nicht unwichtig sondern zeigt vielleicht das sie wohl in ihrer Rage erst Frau Renate gemeint und dann doch alle Kommentare über einen Kamm geschoren haben.
 Ich habe nichts gegen die SW und auch nichts gegen schöne Pflanzungen.
 Im Übrigen lesen vlt auch Vertreter der Stadt diese Seite, dann muss nicht jeder von uns für eine einzelne Meinung ins Amt rennen!

17.04.2012 13:34:51

Fr An Zl

@ mcnulty

Entschuldigen Sie bitte das ich erst mit der Einzahl beginne und dann mit der Mehrzahl ende! Man kann hier ja auch über unwichtige Dinge diskutieren.
 
 Wenn hier so viele Vorschläge für die Verwendung der Gelder gemacht werden, dann wendet euch doch direkt an die Stadt oder BM!

17.04.2012 13:16:21

McNulty

@ franzl

Ihr Kommentar beginnt in der Einzahl und endet in der Mehrzahl?
 Hat Renate W. noch Verbündete oder sind damit die anderen Schreiber gemeint?
 Ich konnte keinem Kommentar eine Abneigung gegen Blütenpracht oder Missgunst den Parkbesuchern gegenüber entnehmen!
 Aber man wird ja noch fragen dürfen ob 5stellige Beträge für Pflanzen ausgegeben werden sollten, die das Jahr sicher nicht überleben.
 Für das Geld könnte man vielleicht auch das ziemlich unschicke Betonfliess etwas natürlicher umgestalten und statt der Beete ein kleines Arboretum anlegen. Vielleicht sollte man auch direkt die Anwohner befragen und verschiedene Lösungen anbieten.
 Aber natürlich kann man auch weiterhin Blümchenmuster mit preußischer Exaktheit anlegen. Mich stört es nicht so sehr ästhetisch, nur die Geldmengen verwundern einen...

17.04.2012 10:36:55

Fr An Zl

"Liebe Renate"

geht die Hetzerei gegen die SW mit diesen Artikel in die nächste Runde? Immer diese negativen Äußerungen, dass kann sich ja bald keiner mehr mit anhören.
 Anstatt sich an der schönen Blumenpracht zu erfreuen die die SW jedes Jahr beschert. Ich weiß ja nicht durch welche großen Städte du fährst aber anscheindend sind es die verkehrten. Fahr doch mal durch Guben dort ist es auch jedes Jahr stiefmütterlich!
 Klar ist die Stadt pleite, aber schiebt es doch nicht immer auf die selben! Die Stadt wird immer älter und sieht schon in vielen Vierteln troslos, abrißreif und öde aus, warum soll man sich dann nicht wenigstens an schön gepflanzte Blumen erfreuen?? Schaut euch das Fließ an, da sitzen so viele ältere Menschen und verbringen dort Stunden am Tag um sich noch ein bisschen zu erfreuen - oder "unsere" Kinder die mit Ihren Erzieherinnen dort spazieren gehen - wollt ihr Ihnen das auch noch nehmen??
 Die Stadt sollte mal woanders anfangen mit sparen, z.b. Stadtfest weglassen --> Das nenne ich UNWIRTSCHAFTLICH und KÜNSTLICH am Leben gehalten! Wer räumt da jedes mal den Dreck weg? - die SW und das auch noch für NULL! Aber da kommen keine lobenden Worte von den Bewohnern.
 Mein Fazit wieder einmal ist : Macht ruhig alles weiter schlecht und nehmt jeden die kleinste Freude die noch bleibt in dieser schon so schweren Zeit. (Und die 31000€ machen den Kohl nun auch nicht mehr Fett)

15.04.2012 13:21:20

renate w

Verschwendungssucht ohne Verstand

Nicht mal in reichen Kommunen leistet sich die Stadt eine derartige Verschwendung. Fährt man durch große Stadte findet man niergends diese Verschwendung mit einjährigen Pflanzen. Unsere Stadt ist total pleite und kann nichts mehr finanzieren, aber wenigstens schön bunt und stiefmütterlich gehen wir unter. Ihr sucht doch immer Einsparungspotential. Dann pflanzt endlich mehrjährig und schreibt die Leistungen, wie sich das gehört ordentlich aus. So spart Iht schon im Folgejahr die Pflanzenkosten und bei den Personalkosten mindestens 30 -35 %, denn die unwirtschaftliche und künstlich am Leben gehaltene Stadtwirtschaft müsste dann marktgerechte Preise bilden und das kann sie doch nicht.

13.04.2012 10:56:05

Verbraucher

Einjährige Pflanzen

Ich mag Blumen.
 Aber vielleicht sollte man mal über ein dauerhafte (mehrjährige) Bepflanzung nachdenken, das würde dem sinnlosen Unwort "Nachhaltigkeit" doch noch positive Bedeutung verleihen. Da verwelken jedes Jahr in wenigen Wochen Tausende Euros.
 
 Blumige Grüsse an die Primel- und Stiefmütterchenindustrie

13.04.2012 08:35:46

Holland-Letz

PFLANZENTEPPICH FÜR 31000 EURO

Die 31000 Euro hätte man mal besser in die Sanierung der Fußgängerwege stecken sollen.

Regionalnavigator

Landkreiskarte Brandenburg Ostprignitz-Ruppin Potsdam-Mittelmark Brandenburg/Havel
MOZ

Ort, PLZ oder Redaktion