to_top_picture
Anmelden
Anmelden

Sonntag, 11. Dezember 2016
ABO-ButtonePaper-ButtonKONTAKT-Button


24.01.13 13:25 Berlin/Brandenburg
Wer half beim Buch? Buschkowsky schweigt

Alle Leserkommentare geben ausschlie√ülich die pers√∂nlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungs√§u√üerung. F√ľr die Richtigkeit und Vollst√§ndigkeit der Inhalte √ľbernimmt die Redaktion keinerlei Gew√§hr. Ihre Kommentare k√∂nnen Sie online unter moz.de lesen.

Kommentar schreiben

(öffentlich sichtbar)
(wird nicht veröffentlicht)

Optionale Felder

Die Redaktion veröffentlicht ausgewählte Kommentare auch in der gedruckten Ausgabe. Voraussetzung ist, dass der Beitrag mit Namen, Postanschrift und E-Mail vorliegt.

(Der Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)

Schließen

Kommentar schreiben

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

2 Kommentare

25.01.2013 08:35:22

märker126

Buschkowski...

...ist ein Gl√ľcksfall f√ľr Neuk√∂lln. Ich habe dieses Buch gelesen und meine, die Ausf√ľhrungen schildern die dortige Realit√§t ungemein treffend.
 Dieses Buch sollte f√ľr die Verantwortlichen des Berliner Senats zur Pflichtlekt√ľre erkl√§rt werden.
 Sollte es so sein, dann w√§ren Steuerrgelder gar nicht besser angelegt worden.
 
 √úbrigens, ich habe zehn Jahre lang in Neuk√∂lln Hausverwaltung betrieben.

24.01.2013 16:33:02

Frank

Die MOZ macht es bei diesem Artikel doch genauso

wo ist der Name des Artikelschreibers?
 
 Berlin und Neuk√∂lln speziell haben wahrlich andere Probleme, um die sich dieser klagende Zeitungsredakteur und jene Abgebgeordneten mal so richtig k√ľmmern k√∂nnten.
 
 Und wenn es wiklich so w√§re: besser kann man Berliner Steuergelder gar nicht anlegen, als in ein solches Buch

Regionalnavigator

Landkreiskarte Brandenburg Ostprignitz-Ruppin Potsdam-Mittelmark Brandenburg/Havel
MOZ

Ort, PLZ oder Redaktion