Dienstag, 21. Oktober 2014
ABO-ButtonABO-ButtonABO-Button



25.01.13 18:54 Uckermark
Berufungen künftig vor Landgericht Neuruppin

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr. Ihre Kommentare können Sie online unter moz.de lesen.

Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Optionale Felder

Die Redaktion veröffentlicht ausgewählte Kommentare auch in der gedruckten Ausgabe. Voraussetzung ist, dass der Beitrag mit Namen, Postanschrift und E-Mail vorliegt.

(Der Name wird nur in der Zeitung veröffentlicht, nicht online. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)

Schließen

6 Kommentare

10.02.2013 15:17:46

Meine Güte

@Schwe68

Wäre es eine Lapalie gewesen, dann müssten Sie nicht zum Landgericht....
 Da Sie aber anscheinend vor dem Landgericht antanzen müssen, können Sie sich ebenfalls das Jammern sparen: Frankfurt/Oder ist auch nicht viel näher, als Neuruppin!

28.01.2013 11:42:27

Isenhagen

vor Jahrzehnten

war Kriterium bei der Bemessung der Kreise und der Wahl der Kreisstädte, dass jeder Bürger eines Kreises an einem Tag zu Fuß sein Landratsamt erreicht, eine Angelegenheit erledigt und es am selben Tag zu Fuß wieder nach Hause schafft. Das ist für mich auch heute noch der eigentliche Mindestmaßstab für bürokratische Entfernungen. Mehr sollte ein König seinen Untertanen nicht zumuten. Es sei denn Autos und öffentliche Verkehrsmittel sind kostenlos und tatsächlich verfügbar.

28.01.2013 11:04:11

Ulf Scheer

Keine Auswirkungen?

Wir sind ja Reformen gewohnt in Brandenburg nur gebracht haben alle bisher nichts.
 Gemeindegebietsreform - Keine Verbesserung der Finanzsituation bei den Gemeinden.
 Kreisgebietsreform - das Gleiche
 Polizeireform - Anstieg der Kriminalität besonders im Grenzbereich.
 Gerichtsreform - Weitere Wege, weniger Öffentlichkeit.
 Schulreformen - Brandenburg ist immmer noch weit hinter dem EU-Durchschitt.
 Die Liste ließe sich noch fortsetzen.
 
 Reform der Abgeordneten Diäten im Landtag - Endlich eine Erfolgsmeldung!
 
 Deshalb hier mein ernst gemeinter Vorschlag.
 Da über 90% Prozent aller Gesetze doch ohnehin in Berlin oder Brüssel gemacht werden und Ihr lediglich Vollstrecker und nicht Entscheider seid. Liebe Landesregierung schafft Euch doch am besten gleich selbst ab, dann braucht sich niemand über Eure Fähigkeit zu beklagen und mehr Geld kostet es auch nicht.

28.01.2013 04:07:20

beli

So ganz nebenbei

Welcher vernünftige Mensch lässt sich solch einen Mist einfallen?

27.01.2013 21:54:26

Schwe67

Stimmt !

Was für Bürger außer "Schöffen, Zeugen, Angeklagte, Richter und Staatsanwälte" müssen noch vor Gericht erscheinen, wo es dann keine Auswirkungen hat ? Erbitte Aufklärung. Zuschauer müssen dort nicht hin.

27.01.2013 18:07:42

Schwe68

Wie Bitte ?

ZITAT:
 Die Neuzuordnung soll angeblich keine Auswirkungen für die Bürger haben, sie führt aber zu einigen Veränderungen für Schöffen, Zeugen, Angeklagte, Richter und Staatsanwälte.
 
 .... und warum darf ich am 31. nach Neuruppin wegen einer Lapaille ???
 *unbegreiflich*

Regionalnavigator

Landkreiskarte Brandenburg Ostprignitz-Ruppin Potsdam-Mittelmark Brandenburg/Havel

Ort, PLZ oder Redaktion

localnews , moz , '+articlekeys+'; ,

Neueste Kommentare

21.10.2014 06:45:14 mattes

Bedauerliche Einnahmen

21.10.2014 06:45:00 Ferdinand Lassalle

Kein Kommentar?

21.10.2014 06:42:51 Karl Marx

Ihr schafft das!

21.10.2014 05:49:50 Christoph

garnicht dreckig genug

21.10.2014 05:45:26 Christoph

so isses

Regional

© 2014 moz.de Märkisches Verlags- und Druckhaus GmbH & Co. KG