Samstag, 19. April 2014



29.01.13 19:08 Bad Freienwalde
Heftige Debatte um Tarife für Retter

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr. Ihre Kommentare können Sie online unter moz.de lesen.

Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Optionale Felder

Die Redaktion veröffentlicht ausgewählte Kommentare auch in der gedruckten Ausgabe. Voraussetzung ist, dass der Beitrag mit Namen, Postanschrift und E-Mail vorliegt.

(Der Name wird nur in der Zeitung veröffentlicht, nicht online. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)

Schließen

4 Kommentare

10.02.2013 10:57:48

Mitarbeiter

Hoffen auf Besserung.....

Ich finde Thomas hat recht. Jeder von uns sollte die Chancen in einem perönlichen Gespräch mit der Geschäftsführung nutzen. Vielleicht bekommen wir ja so einige Probleme gelöst.
 Der GF hat genug Baustellen die es zu beseitigen gilt, da bringt es nicht´s unnötig neue zu schaffen und in der Öffentlichkeit auszutragen.
 Auf der anderen Seite kann ich aber die Kollegen verstehen die hier ihre Kommentare rein geschrieben haben, weil wie und wo sollen wir als Mitarbeiten unseren Frust sonst los werden, wenn wir anderweitig keine Chance dazu bekommen.....????
 Ich hoffe nur, dass nicht wieder ewig viel Zeit vergeht, bis es wirklich zu diesen Geprächen kommt. Und der GF sich die Probleme wirklich zu Herzen nimmt und ernsthaft versucht dann Lösungen zu finden und nicht alles dann irgendwo im Sande verläuft und keiner mehr was davon gewusst haben will......

02.02.2013 18:24:05

Thomas Ilgenstein

Glaubhaft sein, um ernst genommen zu werden!

Liebe Kollegen und Kolleginnen,
 
 lasst uns bitte endlich aufhören, uns hier in der Öffentlichkeit bloß zu stellen.
 Wir erreichen nichts damit, wenn wir uns hier äußern und das oft auch noch niveaulos. Ich bin der Meinung, wir sollten uns alle hier zurück halten, die persönlichen Gespräche abwarten und nutzen.
 Diese sehe ich als Chance dafür, unsere Meinungen, Befindlichkeiten und individuellen Probleme zu besprechen und hoffentlich auch das eine oder andere Problem zu beseitigen bzw. zumindest eine befriedigende Lösung zu finden.
 
 Gruß
 Thomas

02.02.2013 17:40:45

Auch ein Mitarbeiter

Ruhe bewahren

...ich denke trotz der wiedermal einseitigen Recherche der MOZ sollten wir es endlich unterlassen, unsere Kommentare hier einzustellen und teilweise Betriebsinterna auszuplaudern. Jeder sollte seine persönlichen Interessen in Gesprächen vortragen und nicht über eine Plattform in der Öffentlichkeit.
 Mir passt auch Vieles nicht, aber das hat hier nichts zu suchen.
 
 ps. lasst einfach dieses sinnlose Geschreibe hier, sonst machen wir uns als Mitarbeiter öffentlich zur Lachnummer

31.01.2013 06:54:56

Mitarbeiter

Einer gegen Alle

Leider manövriert sich herr Viert weiter ins Abseits. Die Kommentare waren zwar von einzelnen, spiegeln aber die gesamte Stimmung wieder.
 Gerne führe ich ein Gespräch mit ihm persönlich. Ob es was bringt weiß ich nicht, weil er nicht mit mir einen vernünftigen Tarifabschluss macht. Obwohl ich mehr Geld gut gebrauchen könnte. Werde ja schließlich kur als Rettingssanitäter bezahlt, leiste aber schon seit Jahren die Vollarbeit eines Rettungsassistenten und ich soll die Füße still halten. Und so geht es joch vielen vieken anderen. ...

Regionalnavigator

Ostprignitz-Ruppin Potsdam-Mittelmark Brandenburg/Havel

Ort, PLZ oder Redaktion

localnews , moz , '+oms_keyword+'; ,

Neueste Kommentare

19.04.2014 18:58:47 Klumbumler

Keine Beweise

19.04.2014 18:58:46 Beobachter!!

Verfehlt

19.04.2014 18:42:16 Gas-Geber

Autofahrer sichern Arbeitsplätze

19.04.2014 18:27:22 V6Forever

35 Sekunden

Regional

© 2014 moz.de Märkisches Verlags- und Druckhaus GmbH & Co. KG