to_top_picture
Anmelden
Anmelden

Sonntag, 4. Dezember 2016
ABO-ButtonePaper-ButtonKONTAKT-Button


30.01.13 19:39 Berlin/Brandenburg
Unmut bei der Elitepolizei

Alle Leserkommentare geben ausschlie√ülich die pers√∂nlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungs√§u√üerung. F√ľr die Richtigkeit und Vollst√§ndigkeit der Inhalte √ľbernimmt die Redaktion keinerlei Gew√§hr. Ihre Kommentare k√∂nnen Sie online unter moz.de lesen.

Kommentar schreiben

(öffentlich sichtbar)
(wird nicht veröffentlicht)

Optionale Felder

Die Redaktion veröffentlicht ausgewählte Kommentare auch in der gedruckten Ausgabe. Voraussetzung ist, dass der Beitrag mit Namen, Postanschrift und E-Mail vorliegt.

(Der Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)

Schließen

Kommentar schreiben

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

3 Kommentare

31.01.2013 17:37:44

Querkopf

Herr Maresch,

ist evtl. selbst Elitepolizist. Hat er denn vorher schon mal mit normalen Polizisten √ľber ihre t√§gliche Motivation geredet? Das w√§r doch mal ein Anfang. Sozusagen als Wahlkampfauftakt.

31.01.2013 09:37:12

Olaf R.

Ball flach halten

Polizisten im Wach- und Wechseldienst sind Allrounder. Sie haben eine viel gr√∂√üere Bandbreite f√ľr die anfallenden polizeilichen Aufgaben. Im 3- Schichtsystem bestimmen sie den polizeilichen Alltag und sind f√ľr die B√ľrger da. √úber die mickrige Anzahl von 29 Festnahmen werden die Streifenpolizisten sicherlich schmunzeln. In erster Linie sorgen sie f√ľr Sicherheit und Ordnung und halten ihr Kreuz hin.
 Abgehobenes elit√§res Denken ist hier Fehl am Platz.

30.01.2013 20:29:52

BMT

Oberflächliche Recherche

Herr Maresch ist Bundespolizist und nicht bei der Kripo...

Regionalnavigator

Landkreiskarte Brandenburg Ostprignitz-Ruppin Potsdam-Mittelmark Brandenburg/Havel
MOZ

Ort, PLZ oder Redaktion

© 2014 moz.de M√§rkisches Medienhaus GmbH & Co. KG