Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Zwei Polen locken mit deutscher Küche

Hereinspaziert: Am 1. Juli wollen Marcin Pawlik (links) und Niclas Stec das Restaurant "Friedrich's" in Erkner eröffnen. Noch läuft der Umbau.
Hereinspaziert: Am 1. Juli wollen Marcin Pawlik (links) und Niclas Stec das Restaurant "Friedrich's" in Erkner eröffnen. Noch läuft der Umbau. © Foto: MOZ/Joachim Eggers
Joachim Eggers / 16.06.2017, 07:51 Uhr
Erkner (MOZ) Die neugierigen Blicke der Erkneraner zieht ihr Vorhaben jetzt schon auf sich: Am 1. Juli wollen Marcin Pawlik und Oskar Stec in der Neu Zittauer Straße das Restaurant "Friedrich's" eröffnen. Die beiden Polen bieten deutsche Küche an - wie im Schöneicher Restaurant "Hubertuseck", das sie jetzt schon betreiben.

Noch sind die Räume in dem Flachbau nahe dem Heimatmuseum, in dem auch der Pflegestützpunkt und mehrere Gewerbe untergebracht sind, von ihrer vorherigen Nutzung als Club Paris-Rom-Erkner geprägt. Stec und Pawlik überlegen, wie sie mehr Licht in den großen Saal bringen. Der Clou der neuen Gaststätte soll eine Freiterrasse an der Seite zur Buchhorster Straße sein. 70 Plätze wollen die Betreiber dort unterbringen, genau so viele wie im Innenbereich, sagt Pawlik. Dessen Dekoration - unter anderem ist Erkners Bahnhof an eine Wand gemalt - soll beibehalten werden. Pawliks Traum ist es, aus dem Freiluftbereich einen glasüberdachten Wintergarten zu machen. "Ich weiß aber nicht, ob das genehmigt wird", sagt er.

Wie im Schöneicher "Hubertuseck", das die Partner im Dezember 2016 übernommen haben, wollen die beiden Polen mit Familien-Orientierung und deutscher Küche punkten. Beide sind nach eigenen Angaben auch gelernte Köche. Stolz ist Pawlik auf seine Rinderrouladen. "Bei uns wird alles selbst gemacht", sagt er. Allerdings ist die Küche in Erkner zu klein, um Speisen frisch zuzubereiten, sie werden aus Schöneiche gebracht und aufgewärmt. Er überlege, ein drittes Restaurant als Produktionsstätte zu übernehmen, sagt Pawlik. Bedarf sehen die beiden vor allem bei Feiern wie Silber-hochzeiten. Noch ist die Einrichtung längst nicht fertig. "Aber es muss fertig werden, wir haben Reservierungen", sagt Pawlik.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG