Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Nächste Woche hat eine große Show im Friedrichstadt-Palast Premiere, bei der nur Kinder auf der Bühne stehen. Zwei davon sind Lisa und Tamara / Von Antje Scherer

Im Scheinwerferlicht

Antje Scherer / 11.11.2017, 08:46 Uhr
(MOZ) Angefangen hat alles mit einem Brief. Ihre Oma hatte die Ausschreibung fürs junge Ensemble des Friedrichstadt-Palastes in Berlin in der Zeitung entdeckt und der Tanz und Schauspiel interessierten Tamara geschickt. "Da war ich sechs, und meine Mutter hat gesagt, ich soll mich ruhig bewerben. Eigentlich wollte sie mir damit beibringen, dass man im Leben nicht alles kriegen kann!" Das hat aber nicht geklappt, denn das Mädchen aus Teltow wurde damals bei dem Casting aufgenommen.

Seitdem ist die 13-Jährige im Kinder-Ensemble des großen Berliner Theaters - und singt ab nächster Woche eine Solorolle auf der Bühne.

Dreimal pro Woche fährt Tamara nach der Schule nach Berlin, macht Ballettübungen an der Stange, Jazztanz, bekommt Unterricht in Gesang und Schauspiel und probt für das jeweilige Stück. Für die Solisten gibt's noch eine vierte Probe. Ungefähr genauso lang ist Kollegin Lisa unterwegs, nur aus einer anderen Himmelsrichtung. Die 14-Jährige wohnt in Potsdam und ist schon seit sechs Jahren dabei.

Ist das nicht wahnsinnig stressig? "Naja ... Man muss auf jeden Fall gut organisiert sein", sagt Tamara. "Aber die Auftritte sind klasse!" Lisa erzählt, dass sie ihre Hausaufgaben fürs Gymnasium meist im Zug macht.

Während des Interviews huschen andere Jugendliche vorbei, umarmen die Mädchen oder klatschen ab. Man merkt, dass sie sich hier sehr gut kennen. "Wir sind eine eingeschweißte Truppe, das Zusammensein macht am meisten Spaß", findet Lisa. Gegen das Lampenfieber vor einer Premiere hat ihre Gruppe zum Beispiel ein Klatschspiel. "Das haben wir im ersten Jahr gelernt und spielen es immer noch - das hilft!"

In dem neuen Stück "Spiel mit der Zeit" geht es um drei Jugendliche, die durch eine kaputte Konsole plötzlich durch die Zeit geschleudert werden. Es gibt Cowboys, Mumien, einen Drachen; es wird gesungen, gerappt und getanzt. 45 Aufführungen spielt das Ensemble, allerdings in zwei Besetzungen.

Wollen die beiden denn später echt Schauspieler werden? "Für mich ist das ein tolles Hobby, aber kein Traumberuf", sagt Tamara. Davon leben zu können, sei sehr schwer. Vielleicht wird sie doch eher Kinderärztin.

Dass man es anschließend weit bringen kann, beweisen etliche Ex-Mitglieder: Die Schauspielerinnen Paula Beer und Alina Levshin zum Beispiel, die viel im Kino und im Fernsehen zu sehen sind, haben im Kinder-Ensemble angefangen.

"Spiel mit der Zeit", Premiere am 19.11., Karten unter 030 2326 2326; nächstes Casting: 28. Februar 2018 (http://bit.ly/2yh9UDm)

Eure Postan uns: Märkischer Zeitungsverlag, Redaktion Kinderjournal, Lehnitzstraße 13, 16515 OranienburgMail: kinder@moz.de

Märkische Oderzeitung, Journal, Antje Scherer, Kellenspring 6, 15230 Frankfurt; E-Mail: kinder@moz.de

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG