Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Helfer haften für Schäden

Gefälligkeitsdienst: Nachbarschaftshilfe ist für viele Ehrensache - vorher Haftungsverzicht unterschreiben lassen.
Gefälligkeitsdienst: Nachbarschaftshilfe ist für viele Ehrensache - vorher Haftungsverzicht unterschreiben lassen. © Foto: picture alliance / dpa
15.10.2016, 15:23 Uhr
(dpa) Wer beim Nachbarn vertretungsweise den Garten wässert, haftet für Schäden, die er auf dem Grundstück verursacht. Das gilt auch, wenn der Nachbar eine Wohngebäudeversicherung hat und es sich um einen Gefälligkeitsdienst handelt. Eine einfache Fahrlässigkeit - etwa den Wasserhahn nicht richtig zuzudrehen - reiche, entschied unlängst der Bundesgerichtshof (Az.: IV ZR 467/15). Bevor Nachbarn sich aus Gefälligkeit um Haus und Garten eines Urlaubers kümmern, sollten sie diesen also einen Haftungsverzicht unterschreiben lassen.

In dem Fall kümmerte sich ein Nachbar um Garten und Haus eines Urlaubers. Er wässerte den Garten. Danach hatte er die Spritze des Gartenschlauchs, jedoch nicht den Außenwasserhahn richtig zugedreht. Über Nacht erhöhte sich der Druck im Schlauch so stark, dass er sich aus der Spritze löste. Daraufhin liefen große Mengen Leitungswasser aus - im Untergeschoss des Hauses entstand ein Wasserschaden in Höhe von rund 11690 Euro. Die Wohngebäudeversicherung des Hausbesitzers regulierte zunächst den Schaden. Doch sie war der Auffassung, der Nachbar habe grob fahrlässig gehandelt. Deshalb klagte sie gegen ihn und forderte Schadenersatz.

Die Richter des Bundesgerichtshofs entschieden, dass in diesem Fall ein Anspruch auf Schadenersatz gegenüber dem Nachbarn besteht. Ihm sei auf jeden Fall einfache Fahrlässigkeit vorzuwerfen, weil er den Außenwasserhahn nicht wieder zugedreht hatte. Die Haftung entfällt auch nicht, nur weil der Urlauber eine Wohngebäudeversicherung hatte, die den Schaden zunächst regulierte.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG