Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Kaymer zuversichtlich vor British Open in St. Andrews

Martin Kaymer freut sich auf die British Open in St. Andrews.
Martin Kaymer freut sich auf die British Open in St. Andrews. © Foto: dpa
dpa-infocom / 14.07.2015, 17:05 Uhr
St. Andrews (dpa) Deutschlands Golfstar Martin Kaymer geht zuversichtlich in die 144. British Open in St. Andrews.

«Die Scottish Open am Wochenende wären eine super Vorbereitung gewesen, aber wenn ich sie gespielt hätte, wäre ich nicht hundert Prozent fit gewesen», sagte der zweimalige Majorsieger der Deutschen Presse-Agentur bei seiner dritten Proberunde auf dem Old Course an der schottischen Ostküste. Er sei extra früh angereist und habe schon am Samstag in Glasgow einen Platz getestet.

«Es ist wirklich ein magischer Ort, die vielen Studenten sitzen in den Cafés und reden über Golf», sagte Kaymer über den legendären Royal and Ancient Golf Club in der Grafschaft Fife. Er selbst mischt sich gern unter die jungen Leute des kleinen Universitäts-Städtchens, das direkt an den Golfplatz anschließt: «Es ist hilfreich für mein Spiel, dieses Gefühl von St. Andrews zu bekommen.»

Den Golfplatz hat der 30 Jahre alte Profi aus Mettmann dagegen in einem festeren Zustand mit höheren Roughs erwartet. Kaymer startet am Donnerstag um 14.12 Uhr Ortszeit (15.12 Uhr MESZ) mit Adam Scott aus Australien und Jimmy Walker aus den USA in das dritte Major-Turnier des Jahres.

Kommentare

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG