Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Bei Netzwerkspeichern Geräte mit zwei Festplatten wählen

Wer eine Netzwerkfestplatte (NAS) zur Datensicherung daheim kauft, sollte ein Modell mit Platz für mindestens zwei Datenträger wählen.
Wer eine Netzwerkfestplatte (NAS) zur Datensicherung daheim kauft, sollte ein Modell mit Platz für mindestens zwei Datenträger wählen. © Foto: Pixabay
dpa / 12.10.2017, 11:40 Uhr - Aktualisiert 25.10.2017, 11:19
München (dpa) Wer eine Netzwerkfestplatte (NAS) zur Datensicherung daheim kauft, sollte ein Modell mit Platz für mindestens zwei Datenträger wählen. Das rät die Zeitschrift "PC Magazin" (Ausgabe 11/2017).

Solche Netzwerkplatten lassen sich in den sogenannten RAID-1-Modus schalten. Dann werden Daten gleichermaßen eins zu eins auf beiden Datenträgern gespeichert. So sind bei einem unerwarteten Defekt des Speichers nicht gleich alle Daten verschwunden, sondern auf der zweiten Platte noch vorhanden.

Wer sich doch für ein NAS-Modell mit nur einer Festplatte entscheidet, sollte laut "PC Magazin" als Mindestmaßnahme eine regelmäßige Datensicherung mit einer externen Festplatte betreiben.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG