Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Panorama-Radtour zum "grünen Fürsten"

Auch Schloss und Park Babelsberg gehören zur neuen Rundtour.
Auch Schloss und Park Babelsberg gehören zur neuen Rundtour. © Foto: Wolfgang Pfauder
14.06.2017, 11:18 Uhr
Potsdam () Auf den Sattel und in die Pedale. Für individuelle Radler hat die PMSG Potsdam Marketing und Service GmbH in Kooperation mit der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG) und weiteren Partnern eine neue Panorama-Radtour "Pückler. Babelsberg" entwickelt. Die Rundtour ist 13 km lang und führt individuelle Freizeitradler und Touristen mit dem eigenen oder geliehenen Rad zu den schönsten und spektakulärsten An- und Aussichten aufDer Weg ist das Ziel auf der vorgeschlagenen Strecke, die immer wieder die besten Gelegenheiten für Fotostopps und Besichtigungen der touristischen Highlights inmitten des UNESCO-Welterbes bietet. Nahezu überall begegnet man der fürstlich angelegten Gartenkunst und die bewusst inszenierten Sichtachsen, die ein typisches Erkennungsmerkmal des Gartenarchitekten Hermann Fürst von Pückler-Muskau (1785-1871) sind.

Der Einstieg in die Rundtour ist überall möglich. Vorbei an vielen weiteren prominenten Plätzen schlängelt sich die Panorama-Radtour durch Potsdam: Entlang am Landtagsgebäude durch die Potsdamer Mitte, durch das Holländische Viertel, an der Russischen Kolonie Alexandrowka und zum Belvedere auf dem Pfingstberg. Ein verbindendes Element ist die Sichtachse vom Pfingstberg auf die Park- und Schlösserlandschaft Babelsberg sowie von dort zurück auf das historische Ensemble. Das Ziel und gleichzeitig der Höhepunkt der Radtour sind der Park und das Schloss Babelsberg - eine der wichtigsten Schöpfungen des großen Gartenkünstlers Pücklers. Hier spiegelt sich seine Leidenschaft für Gartenarchitektur wider.

Im Herzen der Potsdamer UNESCO-Welterbestätte präsentiert die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten in diesem Jahr die Sonderausstellung "Pückler. Babelsberg - Der Grüne Fürst und die Kaiserin" noch bis 15. Oktober. Die Ausstellung gewährt einen Einblick in die gartenkünstlerische Trickkiste des Fürsten Pückler. Faszinierende Aussichten aus sämtlichen Perspektiven mit den erstmals wiedererlebbaren rauschenden Wasserspielen und den plätschernden Brunnen versprechen einen bleibenden Eindruck beim Besucher zu hinterlassen.

Orientierung finden die Rad-Ausflügler in dem neu aufgelegten Flyer "Panorama-Radtour". Er enthält eine Radkarte mit der Streckenführung und den wichtigsten Stationen und Fotostopps und viele weitere wertvolle wie praktische Informationen. Tipps gibt es zu den Radverleihstationen von "Pedales", zum Potsdamer Wassertaxi, zu den Öffnungszeiten, Preisen und Kontaktdaten der Ausstellung im Schloss und Park Babelsberg sowie zum Belvedere auf dem Pfingstberg. Empfohlen wird auch ein begleiteter Ausflug mit einem Guide, der Hintergründen und Fakten über die Landschafts- und Gartengestaltung gibt. (Den Flyer dazu gibt in den den Tourist-Infos: Luisenplatz 3 (Mo-Sa 9.30-18 Uhr, So/Feiertag 10-16 Uhr; im Hauptbahnhof (Mo-Sa 9.30-18 Uhr, So/Feiertag geschlossen); Am Alten Markt, Humboldtstr. 1-2 (Mo-Sa 9.30-19 Uhr, So/Feiertag 10-16 Uhr); Tel: 0331/27558899)

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG