Das Nachrichtenportal für Brandenburg

Abseits von Baden, Wandern oder Kanufahren

Tanzen wie ein Königskind - möglich im Neuen Palais in Potsdam
Tanzen wie ein Königskind - möglich im Neuen Palais in Potsdam © Foto: Hagen Immel
27.07.2017, 12:44 Uhr
Frankfurt (Oder) () Endlich sind Ferien! Wir haben ein paar Ausflugsideen für die ganze Familie zusammengestellt.

Barnimer Land

Entdecken und Forschen: Das Barnim Panorama liegt zentral im alten Dorfkern von Wandlitz. Auf den ersten Blick sieht es aus wie eine Kirche, dann eher wie eine Scheune. Doch auffällige Bau mit Holzfassade beherbergt das Agrarmuseum und Naturparkzentrum und ist somit ein idealer Ort, um sich auf Erkundung des 750 Quadratkilometer großen Naturparks Barnim vorzubereiten. In sechs Ausstellungsräumen voller Fundstücke und Exponate wird die Geschichte des Barnim von der eiszeitlichen Wildnis bis zur heutigen Kulturlandschaft erzählt. Besonders eindrucksvoll ist die Traktoren-Halle. (Eintritt: 6 €, erm. 4 €, Tel.: 033397/681920)

Dahme-Seenland

Ein Tag am Flughafen: Während der Sommerferien in Berlin und Brandenburg startet am Flughafen in Schönefeld von Montag bis Freitag die Ferienaktion "Ein Tag am Flughafen". Interessierte Kinder haben die Möglichkeit, gemeinsam mit ihren Eltern oder Großeltern einen Tag lang hinter die Kulissen des Flughafens zu schauen. Los geht es um 8.30 Uhr am Treffpunkt im Diaglog-Forum mit einem Frühstück in der Betriebskantine. Danach wird der Flughafen-Feuerwehr ein Besuch abgestattet. Auf dem Programm steht zudem die Besichtigung des Kleinflugzeuges Piper "Seneca", ein Rundgang über die Lufthansa-Werft sowie ein Besuch bei der Bundespolizei. (Preis pro Person 20 €; Reserv. Mo-Fr 10-15 Uhr; Tel.: 030/6091-77770, per E-Mail: besucherdienst@berlin-airport.de)

Fläming

Abkühlen mal anders: Im Fläming gibt es eine spannende Alternative für heiße Tage. Mit einer Taschenlampe ausgerüstet, geht es während einer Bunkerführung in der Bücher- und Bunkerstadt Wünsdorf-Waldstadt in den Untergrund. An mehreren Terminen finden in den Sommerferien 90-minütige kindgerechte Rundgänge mit Gästeführer durch die beiden Bunker Maybach I und Zeppelin statt. Tipp: Dort unten herrschen ganzjährig etwa Temperaturen von zehn Grad, also die Jacke nicht vergessen. (Tel.: 033702/9600)

Havelland

Vom Mammut bis zum Münzschatz: Wie groß ist ein Mammut? Wie lebten die Jäger und Sammler? Oder wie fühlt sich ein Feuerstein an? Solche Fragen werden während einer Führung für Kinder durch das Archäologische Landesmuseum in Brandenburg an der Havel beantwortet. Nachgebaute Fundstücke und Naturmaterialien vermitteln dabei besonders anschaulich die älteste Periode der Menschheitsgeschichte. Anfassen und Mitmachen ist ausdrücklich erlaubt. (Termine: 1./8./15./22./29. August; Eintritt: 2 € pro Kind, 3 € pro Erwachsener, Anmeldung erbeten, Tel.: 03381/4104112 oder per E-Mail: reservierung@landesmuseum-brandenburg.de)

Potsdam

Tanzen wie ein Königskind: Einmal Prinzessin oder Prinz, Hofdame oder Kammerherr sein - in Sanssouci wird dieser Traum für Kinder wahr. Im Neuen Palais probieren sie aus, wie man sich in Seidenkleidern fühlt und in königlichen Räumen tanzt, einschließlich Hofknicks. Spannend ist auch die höfische Geheimsprache mit Fächern und Schönheits-Punkten im Gesicht. Das Programm eignet sich für Kinder im Alter von 7 bis 12 Jahren. (Termine: 27./28./31.7., 2.-4.8., jeweils 10-13 Uhr, Treffpunkt: Besucherzentrum am Neuen Palais, Kosten: 12 €, erm. 6 € pro Tag, Anmeldung erforderlich, Tel.: 0331/9694200)

Seenland Oder-Spree

Spielespaß im Maislabyrinth und Rutschenparadies: Mehr als 50 Attraktionen und Spielangebote dürfen Besucherinnen und Besucher im MitMachPark in Storkow (Mark) erwarten. Dort gibt es allein 10 unterschiedliche Irrgärten wie das Mais- oder Kräuterlabyrinth. Wasser spielt die Hauptrolle im Wasserspraypark, in der Wasserbomben-Wurfanlage und dem Hydrowegium. Im Rutschenparadies geht es dann hoch hinaus und dann schnell wieder hinab. Es gibt außerdem Riesenspiele, Luftschaukeln und Trampoline. Und wer mag, kann ein Fass reiten, Gold waschen oder Abenteuer in der Räuberburg erleben. (Geöffnet bis 3.10. täglich 10-18 Uhr, im September montags geschlossen, Eintritt: 8 €, Tel.: 033678/41732)

Kommentare

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG