Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Jaguar F-Pace: Blaublütiger Hochbeiner

Attraktive Erscheinung: Der Jaguar F-Pace kommt muskulös daher.
Attraktive Erscheinung: Der Jaguar F-Pace kommt muskulös daher. © Foto: Jaguar
23.08.2017, 11:19 Uhr
Frankfurt (Oder) () Seit April 2016 bereichert mit dem Jaguar F-Pace der erste SUV der Marke die Garde der Business-Crossover mit seiner Mischung aus sportlichem Design und extravagantem Luxus. Und obwohl sich die Arbeiter in dem Werk im Solihull die Finger wund schrauben, können die Briten gar nicht so schnell die Modelle liefern, wie sie ihnen aus den Händen gerissen werden. Und das bei einem Preis von mindestens 43.560 Euro. Zum Modelljahr 2018 rollt nun der blaublütige Hochbeiner mit Verbesserungen in Sachen Technik und Komfort auf den automobilen Catwalk. Der Märkische Markt hat mit dem Nobel-Hobel mal ein paar Runden gedreht.

Außen bleibt bei dem stilistisch bis in die letzte Fuge fein durchkomponierten 4,73 Meter langen und 1,65 Meter hohen F-Pace alles wie gehabt, wie dem vom F-Type inspirierten Design, einer gekonnten Mischung aus sündiger Figur und rassigem Temperament. Besonders gefällig: Der selbstbewusste Grill und die muskulös geformte Motorhaube samt Power-Dome. Schlanke Voll-LED-Scheinwerfer, bis zu 22 Zoll große Aluräder und der knappe vordere Überhang runden die attraktive Erscheinung des F-PACE ab.

Auch innen hat man den F-Pace mit noch mehr Liebe zum Detail eingerichtet. Hier stimmt rundum die Synthese von Emotion und Funktion. Entsprechend jubeln Finger und Augen über weiches Leder, pfiffige Details und geschmackvolle Farben. Es gibt neue Vordersitze sowie eine verbesserte Konnektivität und ein aufgefrischtes Infotainment. Wie das Touch Pro-System mit zentralem 10-Zoll Dual View Touchscreen. Damit können Pilot und Beifahrer auf dem gleichen Farbdisplay unterschiedliche Informationen abrufen, der Fahrer die Navigationskarte, der Beifahrer einen Spielfilm. Die Navigationskarten können in das konfigurierbare 12-Zoll-Display des Instrumententrägers überspielt werden. Für die Tonübertragung ist ein schnurloser Kopfhörer an Bord.

Dennoch ist der Jaguar auch weiterhin keiner für den Streichelzoo. Im Gegenteil: Die Briten haben den Käfig motorseitig noch weiter aufgemacht und bieten den Crossover nun unter anderem auch mit einem Vierzylinder-Benziner (250 PS) aus der Ingenium-Baureihe an. Mit Twin-Scroll-Turbolader bestückt vermeidet der in Verbindung mit Allradantrieb und 8-Gang-Automatik daherkommende Brite selbst kleinste Turbolöcher, weil das neue Triebwerk der Ingenium-Baureihe seine Kraft schon knapp über Leerlaufdrehzahl entwickelt. Klar, dass dieser PS-Bolide mit Allradantrieb schon im Standgas knurrt, um dann später mit seinen 365 Nm hemmungslos zuzubeißen. Von der Leine gelassen stürmt er jedenfalls zügig über die Piste.

Was der furiose Motor verheißt, hält das Fahrwerk weiter unten ein. Neben dem Abrollkomfort steigert beispielsweise das nun auch einzeln orderbare System "Adaptive Dynamics" die Fahrdynamik. Die adaptive Technik misst die Karosseriebewegungen bis zu 100 Mal pro Sekunde und bis zu 500 Mal die Radfederwege. Sämtliche Reaktionen werden flugs an Straßenbedingungen und aktuellen Fahrstil angepasst. Hinzu kommen eine direktere Lenkung, fest zupackende Bremsen und eine straffe Federung, die den Insassen aber nie den Spaß verleidet. Ganz im Gegenteil. Mit dem F-Pace verlassen wir gern die Autobahn, um kurvige Landstraßen zu genießen.

Der Jahrgang 2018 profitiert natürlich auch von neuen Sicherheitsfeatures. So erkennt eine im Kühlergrill integrierte Kamera des Kollisionswarnsystems jetzt Objekte, die die Fahrbahn kreuzen. Besteht Kollisionsgefahr, erfolgt eine optische Warnung im Monitor. Zudem arbeitet der autonome Notfall-Bremsassistent mit Fußgängererkennung jetzt in einem Bereich von fünf bis 60 km/h. Die Nobel-Herberge mit dem Blechkostüm zum Anhimmeln ist mit dem Vierzylinder Benziner (25t) ab 51.160 Euro zu haben. Im Preis enthalten ist eine Drei-Jahres-Garantie bei unbegrenzter Kilometerleistung sowie Jaguar Care. Das bedeutet kostenlose Inspektionen innerhalb der Garantiezeit.

Alles in allem gibt sich der Modellathlet von Jaguar mit den neuen Zutaten aus Technik und Komfort noch vollkommener, besticht mit Mumm und Manieren. Etwas anders hätten wir allerdings auch nicht erwartet.

Rainer Bekeschus

Jaguar F-Pace 25t

Motor: 2,0-Liter-Vierzylinder-Benziner mit Twin-Scroll-Turbolader, 250 PS

0-100 km/h: 6,8 Sekunden

Spitze: 217 km/h

Durchschnittsverbrauch:

6,8 Liter Super

C02-Wert: 170 g/km

Kofferraum: 650 Liter

Preis: ab 51.160 Euro

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG