Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Eleganter Gelände-Softie

Außen schnittig, und innen ist das völlig eigenständig gezeichnete Cockpit fraglos Premium-verdächtig.
Außen schnittig, und innen ist das völlig eigenständig gezeichnete Cockpit fraglos Premium-verdächtig. © Foto: Opel
Rainer Bekeschus / 12.10.2017, 14:06 Uhr
Frankfurt (Oder) (MäMa) Kompakte SUV sind schon seit Jahren extrem erfolgreich und stehen nach wie vor hoch im Kurs bei den Autokäufern. Entsprechend wächst die Herde neuer Modelle. Auch Opel will jetzt in dem Segment mitmischen, bringt hierfür den neuen Grandland X. Ob dieser auf Anhieb solchen Konkurrenten wie Ford Kuga oder dem Nissan Qashqai Paroli bieten kann? Der Märkische Markt hat den schmucken Rüsselsheimer schon ausprobiert.

Der 4,48 Meter lange und 1,64 Meter hohe Opel ist zwar das Schwestermodell des Peugeot 3008 und hat mit diesem in Sachen Technik vielerlei Gemeinsamkeiten. Doch rein optisch, ob außen oder innen, geht er mit seinem athletisch-abenteuerlustigen Styling völlig andere Wege. Heraus kam ein Eyecatcher mit einer Mischung aus rauem Charakter und Eleganz gleichermaßen. Mit sportlichen Proportionen, klarer Linienführung sowie ausgefeilten Details. Wir schauen auf muskulös modellierte Kotflügel, eine hohe Gürtellinie, registrieren rundum viele Chromapplikationen wie die vorn vom Opel-Logo ausgehenden Flügel, die sich sanft zu den schlanken Scheinwerfern mit LED-Doppelschwingen-Motiv ziehen. Und hinten tragen zum perfekten Gesamtauftritt des Grandland schnittige C-Säulen unter dem optisch fast schwebenden Dach sowie die gewölbte Heckklappe bei.

Auch im Innenraum harmonieren Stil und Funktionalität. So ist schon das völlig eigenständig gezeichnete Cockpit fraglos Premium-verdächtig. Wir ertasten eine fein gepolsterte Mittelkonsole, schauen auf übersichtlich eingebettete und gut lesbare Analoganzeigen und nahezu perfekt eingepasste Tasten und Knöpfe rund um das optionale Infotainment-System.

Auch sonst ist in dem Gelände-Softie gibt alles großzügig dimensioniert und handfest platziert. Fünf Personen können bequem reisen auf den komfortablen, vielfach verstellbaren und guten Seitenhalt bietenden Sitzen. Besonders hinten sind Zustieg und Platz erstaunlich üppig. Und dahinter bietet das Gepäckabteil Platz für üppige 514 Liter (zum Vergleich: Qashqai 430 Liter, Kuga 456 Liter). Zum Marktstart gibt es für den nur mit Frontantrieb erhältlichen Grandland zwei Motoren, einen Diesel mit 120 PS sowie einen Dreizylinder-Turbo-Benziner mit 130 PS. Beide Aggregate stammen aus dem PSA-Regal. Es gibt sie mit Schaltung und Sechsgang-Automatik-Getriebe (EAT6, Aufpreis 1.600 Euro).

Im ersten Test haben wir den Basis-Dreizylinder-Benziner mit 130 PS probiert. Er gibt sich quer übers Drehzahlband ausreichend agil (230 Nm), macht auch auf der Autobahn eine gute Figur. Wir staunen über die geringen Vibrationen des Dreizylinders, die auf ein kaum noch wahrnehmbares Maß gedämpft sind. Gleichwohl gefällt uns das in Richtung Komfort getrimmte Fahrwerk. Entsprechend können wir den Reisekomfort genießen und flippern entspannt durch die kurz gehaltenen sechs Gänge. Dank ausreichender Bodenfreiheit kann er gar ein wenig durch Kies und Matsch jockeln.

Wert legt Opel bei seinem neuen Modell auf zeitgemäße Assistenzsysteme. So sind Frontkollisionswarner mit automatischer Gefahrenbremsung und Fußgängererkennung, ein automatischer Parkassistent und eine 360-Grad-Rundum-Kamera ab der Ausstattungsstufe Innovation Serie. Bestens vernetzt ist der Grandland auch. Opel bietet hier die jüngste Generation von Android Auto und den mit Apple Car-Play kompatiblen Intelli-Link-Systemen samt persönlichen Online- und Service-Assistenten inklusive WLAN-Spot. Auf Wunsch sind für mehr Komfort AGR-Sitze als auch adaptive Voll-LED-Scheinwerfer zu haben.

Der Basispreis des neuen Lifestyle-SUV von Opel beginnt bei 23.700 Euro für den Benziner, der Diesel mit SCR-Kat kostet ab 26.500 Euro. Rainer Bekeschus

Opel Grandland X

1.2 DI-Turbo

Motor: 1,2-Liter-Dreizylinder-Turbobenziner, 130 PS

0-100 km/h: 11,1 Sek.

Spitze: 188 km/h

Durchschnittsverbrauch:

5,4 Liter Super

C02-Wert: 124 g/km

Kofferraum: 514 bis 1652 l

Preis: ab 23.700 Euro

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG