Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Gallier mit ausgeprägtem Anderssein

Die wohlgeformten Hüften und großen Räder sind ein echter Hingucker.
Die wohlgeformten Hüften und großen Räder sind ein echter Hingucker. © Foto: Citroën
Rainer Bekeschus / 18.10.2017, 12:34 Uhr
Frankfurt (Oder) (MäMa) Mutig gestylte kleine Crossover, die außen wie innen erfrischend anders sind, und ganz nebenbei auch noch einigermaßen erschwinglich daherkommen, sind auf unseren Straßen noch nicht so häufig unterwegs. Da kann man Citroën nur Respekt zollen, mit dem C3 Aircross ein solches Modell künftig in der Pipeline zu haben. Was den bei uns ab 11. November erhältlichen Franzosen so anders macht? Der Märkische Markt durfte ihn schon zur Probe fahren.

Dass sich Leute nach einem Citroën umdrehen, passiert nicht oft. Beim C3 Aircross schon. Polarisiert er doch schon beim ersten Blick. Flott und eigenständig, heiß und kalt zugleich steht der 4,15 Meter lange und 1,64 Meter hohe Spaßmacher da, präsentiert sich mit kraftvollem, stupsnasigem Bug, wohlgeformten Hüften und großen Rädern. Vorn haben die Scheinwerfer die Form von abgerundeten Quadraten, ein breiter Lufteinlass unter dem prägnanten Doppelwinkel sorgt für einen rustikal-selbstbewussten Auftritt.

Für grafische Kontraste sorgen beispielsweise die mit bunten Streifen verzierten hintersten Seitenscheiben. Wer das Auto noch individueller gestalten will, kein Problem. Insgesamt bieten die Franzosen 85 Personalisierungsmöglichkeiten, darunter acht Karosserielackierungen, drei Dachfarben sowie drei Style-Pakete.

Auch innen will der Gallier mit ausgeprägtem Anderssein (fünf verschiedene Ambiente) auf Kundenfang gehen, mimt hier rundum den Charmeur. Auffällig zudem der erstaunlich großzügige Platz. Kein Zufall: sein Vorgänger, der Van C3 Picasso lässt grüßen.

Vorn schaut man von leider zu konturlosen Sitzen auf ein Cockpit mit puristischen Linien in dem sich hier und da die Quadrate des Außendesigns wieder finden. Die harmonische Materialauswahl, Dekorelemente an den Türtafeln, farbige Akzente am Lenkrad und an den Lüftungsdüsen sowie hochwertige Sitzpolster vermitteln das Gefühl, in einer Art Wohnzimmer zu sitzen. Überall gibt es zudem durchdachte Ablagen. Das beleuchtete, gekühlte Handschuhfach sowie die vorderen Ablagen in den Türverkleidungen bieten genug Platz für Flaschen. Und im Fond ist die mittlere Lehne Durchladeklappe und Getränkehalter gleichermaßen.

Und der Platz fürs Gepäck? Ausreichend. Dank der um 15 Zentimeter verschiebbaren Rückbank variiert das Kofferraumvolumen von 410 bis 520 Liter. Sind die Sitze zusammengeklappt, beträgt das maximale Kofferraumvolumen 1.289 Liter. Die Gepäckabdeckung lässt sich hochkant hinter der Rückbank verstauen. Selbst der Beifahrersitz lässt sich zusammenklappen, um Gegenstände bis zu einer Länge von 2,40 Metern zu transportieren.

Als Antriebe bietet der Aircross drei Dreizylinder-Benziner und zwei Vierzylinder-Diesel von 82 bis 130 PS. Im Test haben wir den Benziner mit 110 PS (205 Nm). Der Dreizylinder verrichtet bei unserer Ausfahrt seine Arbeit entspannt, zieht den Citroën fast ungestüm nach vorn. Wir genießen den Reisekomfort, flippern entspannt durch die fünf Gänge. Auch im Fahrkomfort zeigt er sich bei nicht bockig. Im Gegenteil: Das gut abgestimmte Fahrwerk schafft einen gelungenen Spagat zwischen straffer Kurvenlage und passabler. Federung. Zwar ist der nur mit Frontantrieb erhältliche Aircross (Bodenfreiheit 17,5 Zentimeter) kein rustikaler Geländegänger. Doch dank intelligenter Traktionskontrolle (Grip Control) und einem Bergabfahrassistenten (Hill Assist Descent) eignet sich der Crossover zumindest für kleinere Ausflüge abseits geteerter Wege.

Für mehr Sicherheit sorgen insgesamt zwölf Assistenten. Das Angebot reicht vom Keyless-Go bis zum Totwinkel- oder Sekundenschlaf-Warner. Optional sind zudem ein Head-up-Display sowie verschiedenste Konnektivitäts-Extras orderbar. Das Basismodell (82 PS) ist ab 15.290 Euro zu haben, die günstigste Diesel-Version mit 99 PS kostet ab 19.790 Euro.

Citroën C3 Aircross Puretech 110

Motor: 1,2-Liter-Dreizylinder-Benziner, 110 PS

0-100 km/h: 11,3 Sek.

Spitze: 185 km/h

Durchschnittsverbrauch:

4,9 Liter

C02-Wert: 112 g/km

Kofferraum: 410 bis 1289 l

Preis: ab 18.790 Euro

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG