Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Frisch gekämmter Löwe

Der Neue wirkt im Vergleich zum Vorgänger merklich anmutiger und gefälliger.
Der Neue wirkt im Vergleich zum Vorgänger merklich anmutiger und gefälliger. © Foto: Peugeot
Rainer Bekeschus / 22.11.2017, 11:20 Uhr
Frankfurt (Oder) (MäSo/Märker) Der 308 war im Vorjahr mit knapp 15 000 Neuzulassungen der meistverkaufte Peugeot hierzulande. Damit der Erfolg auch weiter anhält haben die Franzosen jetzt ihrem Löwen leicht das Fell gekämmt, mit moderneren, umweltfreundlichen Antrieben versehen und ihn auch sonst technisch deutlich aufgewertet. Ob der Kompakte für den nächsten Lebensweg gut gerüstet ist? Der Märkische Markt hat ihn getestet.

Voila! Schon das Design des 4,25 Meter langen Galliers wirkt im Vergleich zum Vorgänger merklich anmutiger und gefälliger. Wir schauen auf neu gestaltete Stoßfänger, größere Lufteinlässe an der Front und tief eingepasste Nebelscheinwerfer unter den neuen Halogenscheinwerfern mit LED-Tagfahrlicht. Das nun größere Löwen-Logo wanderte zudem in den aufgefrischten Grill. Unverwechselbar zeigt sich auch das Heck mit den modernen LED-Leuchten in der bekannten Drei-Krallen-Optik.

So viel zu äußerer optischer Präsenz. Erfrischend anders gestaltet wurde zudem vieles im Innenraum. Auch hier können wir dem Filou eine noch hochwertigere Anmutung bescheinigen. Der Blick fällt neben der guten Verarbeitung auf das puristisch gestaltete i-Cockpit samt handlich-kleinem Lenkrad sowie einen fast 10 Zoll großen Bildschirm. Über ihn lässt sich neben dem Navi per Touchscreen das Klima oder Infotainment steuern.

Und der Platz in dem 5-Türer? Fast schon üppig und entsprechend tauglich selbst für größere Familienausflüge. Passen doch zwischen Kofferraumboden und Heckdach 420 Liter rein. Zum Vergleich: VW Golf 380 Liter, Opel Astra 370 Liter.

Als Antriebe stehen unter anderem zwei neue BlueHDi-Diesel (130 und 177 PS) bereit, die schon jetzt die zukünftige Abgasnorm Euro 6d-TEMP erfüllen. Möglich macht das eine neue NOx-Abgasnachbehandlung. Gleichwohl kommen ein SCR-Katalysator der 2. Generation sowie ein Partikelfilter, der so nah wie möglich am Motor verbaut wird, zum Einsatz. Mit der Einführung der neuen Motoren ändert sich wegen des Adblue-Einfüllstutzens derweil auch die Form der Tankklappe von rund auf eckig. 6d-konform (durch Benzin-Partikelfilter) arbeitet gleichwohl der komplett neu entwickelte Dreizylinder-Turbobenziner mit 130 PS. Er gebärdet sich im ersten Test erfreulich agil, kein Wunder bei den angebotenen 230 Nm. Unterwegs staunen wir über die geringen Vibrationen des Dreizylinders, die auf ein kaum noch wahrnehmbares Maß gedämpft sind. Der Kompakte schmiegt sich in Fahrt zudem förmlich an die Straße, Fahrbahnunebenheiten werden dezent und geschmeidig weggebügelt. Sein Geradeauslauf bleibt erstaunlich ruhig, die Lenkung arbeitet direkt und pflichtbewusst. Der Motor ist mit einem knackigen Sechsganggetriebe verbandelt. Für 1800 Euro Aufpreis lässt sich der Turbo demnächst gar erstmals mit einer völlig neu angebotenen Achtgangautomatik ordern.

Alles in allem: Bon appétit! Peugeots geistige Väter hatten nicht nur bei den leichten Form-Retuschen das richtige Händchen. Auch in Sachen sparsamer und sauberer Technik sowie der nun zahlreichen neu angebotenen Assistenzsysteme dürfte der frisch aufgelegte 308 künftig noch mehr seine Kundschaft begeistern und somit der deutschen Konkurrenz näher auf die Pelle rücken. Das Basismodell mit 110-PS-Benziner kostet ab 18 700 Euro, die von uns gefahrene Variante steht mit 22 150 Euro in der Liste.

Peugeot 308 1.2 PureTech 130

Motor: 1,2-Liter-Dreizylinder-Turbo-Benziner, 130 PS,

0-100 km/h: 9,1 Sekunden

Spitze: 210 km/h

Durchschnittsverbrauch:

5,1 Liter Super

C02-Wert: 117 g/km,

Kofferraum: 420 bis 1228 l

Preis: ab 22.150 Euro

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG