Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Musicalstar Uwe Kröger, der im Klassiker „The Addams Familiy“ die Hauptrolle übernimmt

Jens Rümmler / 12.05.2017, 14:16 Uhr
Frankfurt (Oder) () Uwe Kröger ist ein rekordverdächtiger Künstler. In den letzten 20 Jahren spielte er in über 30 Musicals - und darin nicht selten die Hauptrolle! Von "Starlight Express" bis "The Rocky Horror Show". Seinen großen Durchbruch schaffte er 1992 bei der Wiener Welturaufführung von "Elisabeth". Fans dürfen sich nun freuen: Denn ab 17. Mai spielt Uwe Kröger im Berliner Admiralspalast den Gomez Lupold Addams im Kultstück "The Addams Family". An seiner Seite ist dann übrigens die famose Edda Petri (als Morticia Addams) zu sehen.

Bevor die Gruselsippe nun erstmals auch in Berlin aus der Gruft steigt, verabredeten wir uns mit dem renommierten Musicaldarsteller zum Frühstück. Viel frisches Obst steht auf dem Tisch, dazu Tee und Kaffee. "Zu einem richtigen Sonntagsfrühstück gehören für mich ansonsten aber auch tolle Eierspeisen - von Eiern im Glas bis zum Omelett." Auch auf Croissants und Proteinbrot, frischen Schinken oder das spanische Pendant Queso y Jamon (Schinken und Käse mit Tomate) verzichtet Uwe Kröger nur ungern. An freien Tagen ist er sportlich unterwegs oder hebt mit einem kleinen Flieger ab.

Jetzt freut er sich aber erst einmal auf Berlin, wie der gebürtige Westfale sagt. "Ich liebe besonders Charlottenburg, das Paul-Lincke-Ufer sowie das Restaurant "Filou' in der Bleibtreustraße." Brandenburg mag er aber auch. "Ich kenne Potsdam beispielsweise sehr gut, mag besonders das französische Flair", so der 52-Jährige. Dem imponiert den eigenen Worten nach die Kulturszene sowohl in der deutschen Bundeshauptstadt als auch in vielen Ecken der Mark. Einen besonderen Bezug habe er zum "Theater des Westens", das für ihn während seines Schauspielstudiums "das Musical-Theater der großen Stars" war.

Im Admiralspalast an der Friedrichstraße trat er dagegen noch nie auf. Der Mime schwärmt aber nach den Proben von Atmosphäre und Historie des Hauses. Vier Wochen wurde das Stück insgesamt eingeübt. "Aber bereits in der Sekunde des Rollenangebots kreisen meine Gedanken schon um den Charakter bzw. um die Rolle", erklärt Uwe Kröger. Diese gelte umso mehr für "The Addams Familiy", das er neben "Hairspray" (in dem er ebenfalls mitwirkte) zu seinen Lieblingsmusicals zählt. "The Addams Family ist einfach eine zu Herzen gehende Liebes- und Familiengeschichte, bei der es um die große Frage geht: Was ist schon normal?"

Nachdem Uwe Kröger in dem Stück zuletzt wochenlang in München brillierte ist nun Berlin an der Reihe. Kein Wunder, dass der Künstler Geschichte und Inhalt des Kassenschlagers mittlerweile fast auswendig herbeten kann. Nach der Premiere am Broadway habe "The Addams Family" 2014 seine deutschsprachige Uraufführung erlebt. Gespielt wurde das Stück aber auch schon in Australien und Russland. Die Story: Die liebenswerte Ansammlung von Exzentrikern lebt in einer verfallenen Villa mitten im Central Park - und dort spukt es gewaltig! Familienoberhäupter sind die elegant-unterkühlte Morticia und ihr Gatte, der ihr in Liebe ergebene heißblütige Gomez. Der erlebt den Albtraum eines jeden Vaters: seine 18-jährige Tochter Wednesday, selbsternannte "Prinzessin der Finsternis", hat sich verliebt! Aber ihr Auserwählter, Lucas Beineke, stammt aus einer völlig "normalen" Familie. Wednesday vertraut sich ihrem Vater an und beschwört ihn, der strengen Mutter nur ja nichts davon zu sagen. Ein Geheimnis vor Morticia? - Für Gomez schier unerträglich! Die Situation droht also zu eskalieren, als Familie Beineke ihren Antrittsbesuch bei den Addams und ihrer zukünftigen Schwiegertochter ankündigt. Beim gemeinsamen Dinner nehmen die Dinge schließlich ihren chaotisch- gruseligen Verlauf.

Die Musicalkomödie wurde ab 2010 am Broadway über 700 Mal gespielt. Die Charaktere basieren auf den legendären Cartoons von Charles Addams. Die auch in Deutschland sehr beliebte Fernsehserie und diverse Kinoverfilmungen verhalfen den sympathischen Grufties auch hierzulande zu Kultstatus.

Uwe Kröger macht es den eigenen Angaben nach stolz, mittlerweile Teil dieser Erfolgsgeschichte zu sein. Seine künstlerische Vita liest sich aber auch sonst wie eine Tour im D-Zug, der immer mehr Fahrt aufnahm: Im Jahr 2000 übernahm Kröger in London die Titelrolle in "Napoleon". In Österreich spielte er in der europäischen Erstaufführung in "The Wild Party", gefolgt von der Rolle als Javert in "Les Misérables". 2006 absolvierte der Star eine große Tournee als Moderator und Solist mit der Gala "Best of Musical" durch verschiedene große deutsche Städte. Im selben Jahr war er in Essen als Phantom im "Phantom der Oper" zu sehen. In der ZDF-Fernsehshow "Musical-Showstar 2008" - moderiert von Thomas Gottschalk - war Uwe Kröger Hauptjuror.

2009 startete er in der Wiener Stadthalle seine erste eigenen Show: "Absolut Uwe". Am 4. Dezember 2014 fand zu Ehren seines 50. Geburtstages eine große Gala in der Wiener Stadthalle statt. Kröger ist ständiger Gast und Moderator großer Galas und TV-Sendungen und drehte mehrere Fernsehfilme. Fünf Solo-CDs und die DVD mit seiner Soloshow "Absolut Uwe" wurden zu Verkaufserfolgen. Im Herbst 2014 veröffentlichte er seine Biografie "Ich bin, was ich bin". Uwe Kröger erhielt zahlreiche Auszeichnungen in Deutschland und Österreich. "Die wichtigste Ehrung war für mich das "Goldene Ehrenzeichen" der Republik Österreich für meine Verdienste für Kunst und Kultur. Es ist die höchste Auszeichnung, die ein Nicht-Österreicher bekommen kann", so der Mann, dessen künstlerisches Schaffen in den letzten Jahrzehnten vor allem von der Alpenrepublik ausging.

Wer in mehr als einem halben Jahrzehnt so viel erreicht hat, muss auch Mut haben, sich immer wieder selbst neu zu erfinden. Ist er das, mutig? "Ich bin mutig, wenn mich etwas aufregt oder ich unbedingt etwas verändern will. Dieser Wille ist bei mir ganz stark vertreten und das war schon immer so", verrät Uwe Kröger, der mit seinem Partner in Barcelona lebt. Daraus ergibt sich die abschließende Frage nach dem Lebensmotto. Die Antwort kommt wie aus der Pistole geschossen: "Sei wild und unersättlich: jetzt!"

"The Addams Familiy" im Admiralspalast: 17. Mai, 18. - 20. Mai (jeweils 20 Uhr) sowie 21. Mai (15 Uhr).

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG