Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Frohsinn, Harmonie und Kleine Seeräuber

Große Bühne für kleine Leute: Wie immer beim Konzert der Neuenhagener Chöre und ihrer Gäste führte Harald Stapf vom Männerchor Frohsinn 1880 durch das Programm. Den Auftakt machten die Kleinen Seeräuber aus der Kita FrohSinn.
Große Bühne für kleine Leute: Wie immer beim Konzert der Neuenhagener Chöre und ihrer Gäste führte Harald Stapf vom Männerchor Frohsinn 1880 durch das Programm. Den Auftakt machten die Kleinen Seeräuber aus der Kita FrohSinn. © Foto: Mattias Scherfling
Matthias scherfling / 26.09.2016, 22:44 Uhr
Neuenhagen (MOZ) Das Bürgerhaus war am Sonntag Gastgeber des 24. Chorkonzertes. So versammelten sich viele Gäste aller Generationen im Saal. Die Begrüßung übernahm ein gut gelaunter Harald Stapf vom veranstaltenden Männerchor "Frohsinn 1880", der auch den Ehrengast, Brandenburgs Agrarminister Jörg Vogelsänger, begrüßen konnte.

Das Programm wurde mit dem Chor "Kleine Seeräuber" aus der Kita FrohSinn eröffnet. Unter Leitung von Elfi Friedrich sangen die Kinder "Willkommen, dass ihr gekommen seid". Die Konzertgäste erfuhren, dass der Kinderchor in dieser Besetzung erst seit zwei Wochen existiere. Das machte die Leistung der Kinder noch beeindruckender und wurde mit tosendem Applaus belohnt. Nach dem Lied "Wir Kindergartenkinder, wir sind froh ...", leerte sich der Saal merklich, was der Stimmung aber keinen Abbruch tat.

Der Frauenchor Neuenhagen, unter Leitung von Frank Asmis, begann sein Programm mit einer Bearbeitung vom "Entertainer" frei nach Scott Joplin. Danach folgte ein gemischtes Programm aus Volksliedern in englischer und deutscher Sprache. Hier war ein Höhepunkt, der weltbekannte Chor der Gefangenen aus der Oper "Nabucco" von Giuseppe Verdi. Harald Stapf hatte für den Nachmittag ein Zitat zu Hand: "Musik ist gut für die Seele", das von der Internetseite des Männerchores "Harmonie 1884" aus Erkner stammt. Die Erkneraner sangen gemeinsam mit dem Polizeichor Berlin. Geleitet wurde die geballte Sangeskraft von Steffen Schreiner. Nach der Pause trat der Neuenhagener Männerchor "Frohsinn 1880" unter Leitung von Johannes Lucchesi auf. Absoluter Höhepunkt des Programms war der gemeinsame Auftritt aller Chöre am Ende der Veranstaltung.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG