Donnerstag, 24. April 2014



Hubertus Rößler 30.01.2013 20:55 Uhr

sport/sport/artikel-ansicht/dg/0/

Hertha mit Luxusproblem im Angriff

Berlin (MOZ) Bei Hertha BSC freut man sich auf den Start am Sonntag bei Schlusslicht Jahn Regensburg. "Das Team hat sich in den letzten Tagen ständig verbessert und wir sind gut gerüstet. Wichtig ist, dass wir zum Auftakt bei einhundert Prozent sind", sagt Trainer Jos Luhukay. Bis Sonnabend weilte er mit der Mannschaft im Trainingslager in der Türkei und hatte dort reichlich Gelegenheit, seine Spieler auf die Mission Wiederaufstieg vorzubereiten. "Die Rückrunde fängt für alle bei Null an. Wichtig ist, dass wir konzentriert bleiben. Dann könnte es am Ende sehr angenehm für uns werden", weiß der Niederländer.

sport/sport/artikel-ansicht/dg/0/1/1096559/
 



© picture alliance / dpa

In der Tat stehen die Vorzeichen für Hertha ausgesprochen gut: Bei zehn Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz und 13 Zählern Differenz zu Rang 4 können sich die Berliner wohl nur noch selbst schlagen. "Wir dürfen keinerlei Leichtfertigkeiten zulassen. Wir haben eine sehr gute Ausgangssituation, aber noch nichts geschafft", warnt Manager Michael Preetz.

Doch das Team scheint gefestigt und konnte auch in den Testspielen überzeugen. Mit dabei waren auch die Langzeitverletzten Pierre-Michel Lasogga, Maik Franz, Änis Ben-Hatira und Christoph Janker sowie der gesperrte Lewan Kobiaschwili. Alle hatten monatelang keine Wettkampfpraxis und wollen der Hinrunden-Stammelf nun Konkurrenz machen. Besonders im Angriff hat Luhukay ein wahres Luxusproblem, stehen ihm doch fünf Akteure für wahrscheinlich nur eine Sturmspitze zur Verfügung.

Artikel empfehlen

Artikel kommentieren

Lesezeichen setzen

Seite empfehlen

Nachricht an die Redaktion

Druckversion

Lesen Sie auch...

Regionalnavigator

Ostprignitz-Ruppin Potsdam-Mittelmark Brandenburg/Havel

Ort, PLZ oder Redaktion

sports , moz , '+oms_keyword+'; ,

Neueste Kommentare

24.04.2014 22:03:10 roberto c.

Schon wieder werden die Bürger belastet

24.04.2014 21:59:29 Bsk-Jung

Oh neeiiiin!!!

24.04.2014 21:45:33 dghj

Die Stadt Beeskow muss verrückt sein

24.04.2014 21:43:38 Bernauer

Antidiskriminierungsbeauftrage?

Regional

© 2014 moz.de Märkisches Verlags- und Druckhaus GmbH & Co. KG